Brustimplantate

Qualitätskriterien, Materialien & Haltbarkeit
Aktuelle Corona-News

Unser Praxisbetrieb findet unter Einhaltung besonderer Sicherheitsvorkehrungen normal statt. Hier finden Sie weitere Informationen zu

Schönheits-OPs trotz Corona

Ausschließlich hochwertige Implantate für Ihre Brustvergrößerung

Damit wir mit der Brustvergrößerung ein ästhetisches Ergebnis erzielen, ist die Wahl der passenden Implantate besonders wichtig. Brustimplantate unterscheiden sich vor allem in Hinblick auf ihre Größe, Form, Hülle sowie Füllung. Es liegt uns am Herzen, die Implantate zu finden, die exakt Ihren Vorstellungen entsprechen und mit denen wir das von Ihnen gewünschte Ergebnis erreichen können.

In jedem Fall können Sie sich darauf verlassen, dass wir ausschließlich auf Brustimplantate bekannter Marken zurückgreifen, die ohne Ausnahmen unsere Qualitätsstandards erfüllen. Freuen Sie sich auf eine schöne, straffe und wohlgeformte Brust, die nicht „gemacht“ aussieht.

Was gibt es bei der Implantatwahl zu beachten?

Vor dem Eingriff stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Expertise in der ästhetischen und plastischen Chirurgie zur Seite, um für Sie die besten Implantate zu finden. Bei der Wahl der Brustimplantate sind verschiedene Faktoren entscheidend, wie etwa die Körpergröße, die Statur sowie die Struktur des vorhandenen Brustgewebes.

Selbstverständlich kommt es auch darauf an, welche Implantatform Sie bevorzugen, welche OP-Methode angewendet wird und welches Ergebnis Sie sich von der Operation versprechen.

Welche Brustimplantate die richtigen sind, ist immer eine Einzelfallentscheidung und von Ihrer individuellen Situation abhängig. Vor dem Eingriff eruieren wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen. In jedem Fall ist es uns wichtig, ein ästhetisches und natürliches Aussehen der Brust zu erzielen, mit dem Sie vollends zufrieden sind.

Kosten der Brustimplantate

Die Kosten hängen maßgeblich mit dem gewählten Implantattyp und der gewünschten Größe zusammen und lassen sich somit nicht pauschalisieren. Darüber hinaus sind auch weitere Faktoren wie Operationsmethode, Narkose, benötigte Materialien und Klinikaufenthalt, ausschlaggebend. In jedem Fall profitieren Sie davon, wenn Sie sich für qualitativ hochwertige und langlebige Implantate entscheiden, die auch nach längerer Zeit nicht ausgetauscht werden müssen.

Da kein Eingriff dem anderen gleicht, ermitteln wir den Preis gemeinsam mit Ihnen in einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch. Bei diesem Termin sprechen wir über Ihre Vorstellungen, die Möglichkeiten des Eingriffs und beraten Sie zur Wahl der richtigen Brustimplantate.

Jetzt Termin vereinbaren

Was macht hochwertige Brustimplantate aus?

Wir stellen nicht nur die höchsten Ansprüche an unsere Arbeit – auch die Implantate müssen diesen vollends entsprechen. Denn nur durch das Zusammenspiel von Expertise und Qualität ist gewährleistet, dass Sie später mit dem Ergebnis zufrieden sind. Wir nutzen ausschließlich qualitativ hochwertige Implantate namhafter Hersteller.

Die Brustimplantate von Motiva Implants® und POLYTECH® erfüllen diese Qualitätsstandards und sind daher unsere erste Wahl bei einer Brustvergrößerung. Beide Hersteller sind auf dem Bereich international führend und bekannt für ihre sicheren und innovativen Produkte.

Wichtig ist vor allem die Oberflächenbeschaffenheit der Brustimplantate. Moderne Implantate verfügen über eine innovative Nano- oder Mikrostruktur, die ein Verkleben mit dem Gewebe unmöglich machen. Stattdessen liegen die Kissen frei beweglich in einem Flüssigkeitsfilm der gebildeten Kapsel, wodurch sie sich dem Körper und allen Bewegungen optimal anpassen. Vergleichbar ist diese Funktionsweise mit der Beweglichkeit eines Gelenks. Auch dieses ist mit einem gleitenden Flüssigkeitsfilm umgeben, welche das Gleiten ohne Schmerzen und Beeinträchtigungen ermöglicht.

Zudem legen wir einen großen Wert auf Natürlichkeit. Auch die Hersteller sind dabei am Puls der Zeit: Die Brustimplantate beider Firmen sind ergonomisch geformt und erlauben ein natürliches Ergebnis. So bilden viele Implantate aufgrund ihrer Struktur im Stehen eine anatomische Tropfenform ab. Auch im Liegen oder in Seitenlage verändert sich die Form – ganz so, wie bei einer natürlichen Brust.

Wie lange halten Brustimplantate?

Die Lebensdauer von innovativen nano- oder mikrotexturiertenBrustimplantaten ist heutzutage unbegrenzt, sofern diese intakt und fachmännisch implantiert wurden. Hier ist ein pauschaler Tausch nach zehn Jahren, wie von vielen Kollegen vorgeschlagen, nicht erforderlich.

Lediglich ältere Implantattypen halten nicht unbegrenzt und müssen daher im Laufe des Lebens ausgetauscht werden. Der Zeitraum dieses geplanten Austauschs ist jedoch von Frau zu Frau verschieden. Bei einigen Patientinnen ist eine Austauschoperation schon nach ein paar Jahren notwendig, während andere diese erst nach 10 bis 20 Jahren benötigen.

Des Weiteren gibt es eine Reihe von Gründen, die ebenfalls eine Austauschoperation notwendig machen. Dazu zählen gewünschte Veränderungen der Brustgröße oder Implantatform. Aber auch eine Entfernung aufgrund von Komplikationen wie beispielsweise Verschiebungen der Implantate oder Kapselfibrosen machen einen Wechsel erforderlich.

Diese Implantate nutzen wir

POLYTECH® Health & Aesthetics

POLYTECH® Health & Aesthetics ist der einzige deutsche Hersteller von Silikonimplantaten für die Weichteilchirurgie. Mit über 1.500 verschiedenen Implantaten bietet uns der Hersteller europaweit die größte Auswahl an Formen, Größen und Oberflächen. Die POLYTECH Sublime Line® Produktlinie umfasst vier verschiedene Implantattypen, die sich in der Basis und ihrem Profil unterscheiden. Auf dieser Grundlage wählen wir mit Ihnen gemeinsam den richtigen Implantattyp und die passende Größe aus.

POLYTECH® Implantate haben eine mehrschichtige Hülle aus Silikonelastomer, die besonders widerstandsfähig gegenüber chemischen sowie mechanischen Einwirkungen ist. Zugleich ist durch eine fest definierte Dicke und eine spezielle Barriereschicht sichergestellt, dass kein Silikon austreten kann. Befüllt sind die Brustimplantate mit nicht flüssigen Silikongelen, die für die Langzeitimplantation zugelassen sind. Aufgrund der Gelkonsistenz verliert selbst ein durchgeschnittenes Implantat weder seinen Inhalt noch seine Form.

Außerdem verfügen alle verwendeten Gele über den sogenannten Memory-Effekt: Das bedeutet, die Implantate nehmen nach einer moderaten Verformung wieder ihre ursprüngliche Form an. Die besondere Beschaffenheit des Silikongels trägt dazu bei, dass die künstliche Brust heute von einer natürlichen kaum zu unterscheiden ist.

Die Angebotspalette von POLYTECH® umfasst Brustimplantate mit glatter oder angerauter Oberfläche bzw. mit einer Beschichtung aus Polyurethanschaum. So haben wir die Möglichkeit exakt den Implantattyp zu wählen, der am besten zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt.

POLYTECH® Health & Aesthetics erhielt bereits im Jahr 1995 als erstes Unternehmen in Europa die CE-Zertifizierung. Seit 2003 werden dort die Qualitätsstandards für Brustimplantate als Klasse-III-Produkte befolgt. Damit erfüllen sie die höchsten Sicherheitsstandards, die für Medizinprodukte gefordert werden. Darüber hinaus bietet der Hersteller das Garantieprogramm „Implants of Excellence“ an, in dessen Rahmen Implantate mit materialbedingten Schäden kostenlos ausgetauscht werden.

Motiva Implants®

Motiva Implants® stellt uns, gemeinsam mit der Manufaktur Establishment Labs, eine Vielzahl innovativer Brustimplantate zur Verfügung, die ausnahmslos unseren Qualitätsstandards entsprechen und Ihre Sicherheit auch noch lange Zeit nach dem Eingriff gewährleisten. Dank jahrelanger Forschung und Erfahrung auf dem Gebiet der Brustästhetik umfasst das Produktangebot des Herstellers mehrere Varianten von Brustimplantaten, die verschiedenen Ansprüchen und Patientenbedürfnissen gerecht werden.

Für die Füllung der Motiva Implants® werden zwei unterschiedliche Silikongele verwendet, die maßgeblich beeinflussen, wie das Implantat nach dem Einsetzen aussieht und wie es sich anfühlt. Das ProgressiveGel™ PLUS schafft eine Balance zwischen Gelelastizität sowie -festigkeit und kreiert ein junges, straffes und natürliches Aussehen der Brust. Das ProgressiveGel™ Ultima™ hingegen ist ein elastisches, weiches Gel, das sich der Brustform optimal anpasst und ein harmonischeres Gesamtbild erzeugt: Sowohl Optik als auch Haptik sind bei diesem Silikongel besonders natürlich.

Außerdem können Sie hinsichtlich der Form zwischen Motiva Round Implants®, also runden Implantaten, und Motiva Ergonomix Implants® wählen. Die Besonderheit der Ergonomix™ Implantate besteht darin, dass sie sich exakt Ihren Bewegungen anpassen. Während die Brustimplantate im Liegen ihre runde Form behalten, nehmen sie im Stehen eine natürliche Tropfenform an.

Dank TrueMonobloc Technology® sind die Brustimplantate von einer widerstandsfähigen Hülle umschlossen, die speziell für ein einfaches Einsetzen in die Brust konzipiert wurde, und zudem eine lange Lebensdauer hat. Gleichzeitig fördert die gleichmäßige Beschaffenheit der Hüllenoberfläche (SilkSurface™) ein natürliches Zusammenspiel zwischen dem Implantat und dem umgebenden Brustgewebe. Innerhalb des Brustimplantats sorgt eine spezielle BluSeal® Barriereschicht für zusätzlichen Schutz und verhindert, dass Silikongel austritt.

Da die Brustimplantate einen auslesbaren Mini-Chip enthalten, können wir wichtige Informationen zum Implantat wie zum Beispiel die Seriennummer mithilfe eines Handlesegeräts einfach abrufen.

Beide Hersteller im Überblick

 POLYTECH®Motiva Implants®
Wissenswertes zum Hersteller
  • 1986 gegründet
  • mehr als 30 Jahre Erfahrung
  • Implantate „Made in Germany“
  • 2004 gegründet
  • Implantat-Produktion durch führende Manufakturen mit 30-jähriger Erfahrung
Implantat-Varianten
  • 3 Implantat-Serien mit je diversen Grundformen
  • 2 Implantat-Formen
  • je 2 Silikongel-Optionen
Angebotspalette
  • Brustimplantate mit 30 % geringerem Gewicht
  • Kombination von zwei unterschiedlichen Gelen in einem Implantat
  • auslesbarer Chip mit Brustimplantatsdaten
  • TrueTissue Technology™ (gravitationstechnische Position)
Besonderheit
  • Programm „Implants of Excellence“: Kostenfreier Implantatsaustausch, sofern Beschädigungen auftreten
  • zurzeit weltweit einziger Implantathersteller, bei dem kein Fall von anaplastisch-großzellige Lymphom (ALCL) beschrieben worden ist

Entfernung von Brustimplantaten

Besteht die medizinische Notwendigkeit oder möchten Sie Ihre Brustimplantate einfach nicht mehr tragen, können diese wieder entfernt werden.

Bei sehr großen Implantaten kann durch die Entfernung der Implantate ein Hautüberschuss entstehen. Dieser lässt sich oftmals im gleichen Zug durch eine Bruststraffung oder Brustverkleinerung angleichen. Auch diese Eingriffe laufen, wie schon die Brustvergrößerung, unter Vollnarkose ab und Sie müssen mit einem kurzen stationären Aufenthalt rechnen.

FAQ – Häufige Fragen zu Brustimplantaten

Die Lebensdauer von innovativen nano- oder microtexturiertenBrustimplantaten ist heutzutage unbegrenzt, sofern diese intakt und fachmännisch implantiert wurden. Hier ist ein pauschaler Tausch nach zehn Jahren wie von vielen Kollegen vorgeschlagen nicht erforderlich.

Lediglich ältere Implantattypen halten nicht unbegrenzt und müssen daher im Laufe des Lebens ausgetauscht werden. Der Zeitraum dieses geplanten Austauschs ist jedoch von Frau zu Frau verschieden. Bei einigen Patientinnen ist eine Austauschoperation schon nach ein paar Jahren notwendig, während andere diese erst nach 10 bis 20 Jahren benötigen.

Des Weiteren gibt eine Reihe von Gründen, die ebenfalls eine Austauschoperation notwendig machen. Dazu zählen gewünschte Veränderungen der Brustgröße oder Implantatform. Aber auch eine Entfernung aufgrund von Komplikationen wie beispielsweise Verschiebungen der Implantate oder Kapselfibrosen machen einen Wechsel erforderlich.

Sind Sie sich nicht mehr sicher, welche Implantate bei Ihrer Brustvergrößerung verwendet wurden, empfiehlt sich ab dem 8. Jahr eine Kontrolluntersuchung mittels Ultraschall oder MRT.

Ja, Sie können trotz Brustimplantaten zur Brustkrebsfrüherkennung gehen. Wichtig ist jedoch, dass Sie Ihren Arzt oder Radiologen vor der Untersuchung auf Ihre Implantate hinweisen, damit die für Sie am besten geeignete Untersuchungsmethode ausgewählt werden kann. Idealerweise halten Sie zudem relevante Unterlagen bereit wie den Implantat-Pass oder Arztbriefe. So erlauben Sie eine bestmögliche Anpassung der Untersuchung an Ihre persönlichen Bedürfnisse.

Zwar erschweren Brustimplantate das Mammographie-Screening, da Strahlen nicht ungehindert durchgelassen werden, dennoch gibt es eine Reihe weiterer bildgebender Untersuchungsmethoden wie MRT oder Ultraschall, die auch trotz Implantaten ungehindert durchgeführt werden können. 

Ja, trotz Implantaten können Sie Ihr Baby unbedenklich stillen. Die meisten Patientinnen haben nach der Brustvergrößerung keine Probleme und geben Ihrem Kind ganz natürlich die Brust. Auch berichten aktuelle Studien, dass Frauen mit Brustimplantaten keinen höheren Silikongehalt in der Muttermilch aufweisen als Frauen ohne Brustimplantate. Haben Sie einen Kinderwunsch und diesbezüglich Sorge, sprechen Sie uns im Beratungsgespräch auf diesen Aspekt an.

Bislang gibt es keine medizinischen Nachweise dafür, dass sich das Brustkrebsrisiko bei Frauen mit Brustimplantaten im Vergleich zu Frauen ohne Implantate erhöht. Aus diesem Grund kann nicht von einem erhöhten Brustkrebsrisiko ausgegangen werden.

Ein Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches, großzelliges Lymphom (BIA-ALCL) tritt nur in wenigen Fällen auf. Bei diesem handelt es sich nicht um Brustkrebs, sondern einen seltene Tumor-Art, welche auch Jahre nach dem Einsatz des Implantats in der Kapsel oder in unmittelbarer Nähe auftreten kann.

Auch die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) stuft das Vorkommen von BIA-ALCL nach Brustvergrößerungen als äußerst selten ein.

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, da mehrere Faktoren in Betracht gezogen werden müssen. Einerseits kommt es auf die Implantatgröße und andererseits auf die Operationsmethode sowie Platzierung der Brustimplantate an.

Generell gilt: Bei Patientinnen mit ausreichend Eigengewebe und kleineren Implantaten sind diese nach der OP wenig bis kaum tastbar, größere Implantate sind hingegen meist deutlich spürbar. Auch eine Platzierung über dem Brustmuskel ist deutlicher zu ertasten als Brustimplantate unter dem Brustmuskel.

Der Wechsel von alten oder defekten Implantaten ist meist ein Routine-Eingriff und kann ambulant durchgeführt werden, sofern die Brust eine noch zufriedenstellende Form hat. Beim Wechsel wird über einen Faltenschnitt unter der Brust das defekte Implantat entfernt und die Implantattasche, die aus körpereigenem Bindegewebe besteht, sorgfältig gespült und inspiziert. Danach werden die neuen Kissen eingelegt.

Eine Drainage ist routinemäßig nicht erforderlich. Der Wundverschluss erfolgt mit selbstauflösenden Fäden, wobei die einzige neue Wunde die feine Naht unter der Brust ist. Aus diesem Grund müssen Sie nach der OP weder mit Schmerzen oder Einschränkungen rechnen.

Bereits am nächsten Tag können Sie wieder ihrem geregelten Alltag nachgehen und duschen. Nach etwa 14 Tagen ist Sport wieder erlaubt.

Bei weniger als fünf Prozent aller Brustvergrößerungen wehrt sich der Körper nach der Operation gegen die Implantate. Diese Abwehrreaktion lässt sich allerdings gut beherrschen – die Kissen müssen deshalb nicht wieder entfernt werden.

Ja, sofern der Heilungsprozess vollständig abgeschlossen ist, können Sie auch wieder auf dem Bauch schlafen.

Direkt nach der Brustvergrößerung sollten Sie jedoch von Ihrer gewohnten Schlafposition Abstand halten und sich vier bis sechs Wochen auf einen Schlaf in Rückenlage beschränken.

keyboard_arrow_up