Faltenbehandlung

Entfalten Sie Ihre Schönheit – ganz ohne OP
Aktuelle Corona-News

Unser Praxisbetrieb findet unter Einhaltung besonderer Sicherheitsvorkehrungen normal statt. Hier finden Sie weitere Informationen zu

Schönheits-OPs trotz Corona

Durch die beachtlichen Fortschritte in der medizinisch-kosmetischen Forschung stehen uns heute viele Möglichkeiten zur Entfaltung Ihrer Schönheit zur Verfügung – und das ohne Operation. Die einfachste und schnellste Methode der Gesichtsverjüngung ist die ambulante Volumen- und Faltenbehandlung.

Die wohl bekannteste Methode, ungeliebte Falten zu reduzieren, ist die Behandlung mit Botox, genauer gesagt Botulinumtoxin A. Doch auch die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure oder die PRP-Behandlung mit Eigenblut sorgen für Geschmeidigkeit und ein jugendlich frisches Aussehen – ganz ohne starren Masken-Effekt.

Was kostet eine Faltenbehandlung?

Die Kosten für eine Faltenbehandlung variieren je nach gewünschter Behandlungsmethode, der Faltenursache und Ausprägung sowie der Beschaffenheit Ihrer Haut. Bei der Preisgestaltung macht es zudem einen Unterschied, ob Sie sich für eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure entscheiden oder Ihre Mimikfalten mit Botox reduzieren möchten.

Je nach Anwendungsbereich liegen die Preise für eine Faltenunterspritzung bzw. -behandlung zwischen 150, – bis 600, – EUR pro Sitzung.

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Mundwinkel, Marionettenfalten (0,6 ml)250,– EUR
Nasolabialfalten (1 ml)350,– EUR
Nasenrücken (0,6 ml)250,– EUR
Lippenunterspritzung (1 ml/0,6 ml)350,– EUR/250,– EUR
Lippenfältchen mit Volbella (1 ml)450,– EUR
Jochbeinvolumisierung (1 ml)350,– EUR
Mittelgesichtvolumisierung (1 ml)350,– EUR
Ohrläppchen (1 ml)350,– EUR
Schläfen (1 ml)350,– EUR
Volumengebung mit Radiesse® (je 1,5 ml)ab 450,– EUR
Unterkieferrandmodellierung beim Mann (1 ml/2 ml)350,– EUR/600,– EUR
Jede weitere Spritze in gleicher Behandlung:250,– EUR

Selbstverständlich sind auch Kombinationsbehandlungen möglich. Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch ausführlich zu allen Optionen und Behandlungsmöglichkeiten.

Faltenbehandlung mit Botox

Zornesfalten (je 20 Einheiten)190,– EUR
Krähenfüße (je 20 Einheiten)190,– EUR
Krähenfüße + Zornesfalten350,– EUR
Stirnfalten (quer)270,– EUR
Zornes- und Stirnfalten (quer)390,– EUR
Kinnfalten170,– EUR
Lippenfalten150,– EUR
Nasenfältchen (Bunny Lines)150,– EUR
Full Face Approach600,– EUR
Jede zusätzliche Einheit5,– EUR

PRP-Behandlung mit Eigenblut

Einzelbehandlungca. 450,– EUR
3 Behandlungen im Abstand von 4 Wochenca. 990,– EUR

Zusammenfassung Faltenbehandlung

Schmerzen

Kaum Schmerzen

Gesellschaftsfähig

Sofort

Haltbarkeit

Drei bis zwölf Monate (je nach Behandlungsmethode)

Risiko

Gering

Klinikaufenthalt

Ambulant

Dauer

Ca. 30 Minuten

Faltenbehandlung: Vorher-Nachher-Bilder

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) §11 ist es uns seit dem 01. April 2006 nicht mehr gestattet, an dieser Stelle Vorher-Nachher-Bilder von plastisch-ästhetischen-Eingriffen zu veröffentlichen. 

Gerne zeigen wir Ihnen bei einem persönlichen Beratungsgespräch mögliche Ergebnisse der verschiedenen Behandlungsmethoden.

Möchten Sie trotzdem jetzt bereits sehen, welche Verbesserungen des Hautbilds durch eine fachmännisch durchgeführte Faltenbehandlung möglich sind? Dann werfen Sie einen Blick auf die Herstellerseiten von Merz.

Hersteller dürfen trotz HWG weiterhin Vorher-Nachher-Bilder präsentieren. 

Wissenswertes zur Faltenentstehung: die drei Stadien

Nicht nur das Alter hinterlässt Spuren auf unseren Gesichtern, auch Umwelteinflüsse, ungünstige Lebensumstände, Veranlagung oder überaktive Muskeln sind der Grund, warum sich die Haut unschön „knittert“.

Meist bemerken unsere Patienten ab dem 30. Lebensjahr erste oberflächliche Falten, wie Knitterfältchen an den Augen oder an den Mundwinkeln. Grund für diese Art der Hautfalten sind oftmals mimische Gewohnheiten oder eine überaktive Gesichtsmuskulatur. In diesem Stadium sind die Falten vorwiegend nicht permanent, sondern nur bei Anspannung der Gesichtsmuskeln sichtbar.

Durch den fortschreitenden Alterungsprozess, Stress und übermäßige Muskelanspannung entstehen aus den zunächst minimalen Fältchen mit der Zeit mitteltiefe Falten, die auch durch eine gesunde Ernährung, ausgiebigen Schlaf und speziell abgestimmte Hautpflege nicht mehr verschwinden. In diesem Stadium sind die Falten nicht nur deutlich sichtbar, wenn Sie Ihr Gesicht anspannen, sondern auch im Ruhezustand.

Da im Alter die Kollagenspeicher in den Zellen weiter abnehmen, verliert die Haut deutlich an Elastizität und Spannkraft. Kollagen sorgt normalerweise dafür, dass Wasser im Gewebe gespeichert und die Haut aufgepolstert wird. Im natürlichen Alterungsprozess geht dieses pralle Hautbild mit der Zeit verloren und tiefe Falten entstehen.

Die Alterungserscheinungen im Überblick

  • Mimikfalten
  • Volumenverlust
  • Knitterfältchen

Folgende Präparate benutzen wir zur Faltenbehandlung

Hyaluronsäuren:

  • Belotero® Soft/Soft Lidocaine
  • Belotero® Balance/Balance Lidocaine
  • Belotero® Intense/Intense Lidocaine
  • Belotero® Volume/Volume Lidocaine
  • Belotero® Lips/Lips Contour/Lips Shape
  • Radiesse®
  • Hyal® ACP

sowie die Hyaluronsäure-Produkte von Juvéderm®

  • Ultra 2,3,4 
  • Smile
  • Volbella 
  • Voluma

Botulinum Toxine: 

  • Bocouture® (Merz)
  • Xeomin® (Merz)
  • Botox® (Pharm Allergan)
  • Vistabel® (Pharm Allergan)
  • Azzalure® (Galderma)
  • Dysport® (Ipsen)

Behandlungstechniken: Verschiedene Methoden zur Faltenreduktion

Wünschen Sie sich eine sanfte Faltenbehandlung ohne OP, dann bieten wir Ihnen in unserer Kölner Klinik am Ring drei unterschiedliche Methoden an. Jede Faltenbehandlung wird bei uns ambulant durchgeführt und speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Je nach Faltenart und Hautbild können wir Ihre Falten mit Hyaluronsäure sowie Eigenblut unterspritzen oder durch den Einsatz von Botox muskuläre Falten reduzieren.

Im Gegensatz zu einer großen OP zur Faltenbekämpfung halten sich bei der ambulanten Faltenbehandlung die Risiken, Ausfallszeiten und Schmerzen in Grenzen: Die eigentliche Behandlung nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig.

Hyaluronsäure

Verlorengegangenes Volumen bauen wir durch den Einsatz spezieller Filler auf Hyaluronbasis wieder auf. So ist es uns möglich, sogar tiefe Falten aufzufüllen und deutlich zu reduzieren. Im Gegensatz zu Botox wird Hyaluronsäure vom Körper deutlich langsamer abgebaut, da Hyaluron natürlicherweise in den Zellen vorkommt. Aus diesem Grund können Sie sich auf ein langanhaltendes Ergebnis freuen: Bis zu zwölf Monate faltenfreie Haut sind realistisch.

Mehr zur Hyaluronsäure-Behandlung

Botox

Möchten Sie ungeliebte Mimikfalten entfernen lassen, empfehlen wir Ihnen eine Behandlung mit dem Boltulinumtoxin A (Botox). Wir injizieren das Botox direkt in die überaktiven Muskelpartien, wodurch diese entspannen und die Haut sanft angehoben wird. Da der Wirkstoff vom Körper nach einigen Monaten vollständig abgebaut wird, ist die Behandlung risikoarm und auch schnell in der Mittagspause durchgeführt.

Mehr zur Botox-Behandlung

Eigenblut (PRP)

Eine Therapie mit Eigenblut (Platelet Rich Plasma oder kurz PRP) eignet sich ebenfalls ideal zur schonenden Faltenentfernung. Die Behandlung wird auch als Vampir-Lifting bezeichnet und wird heutzutage zudem als beliebte Kombinationstherapie mit Botox und Hyaluronsäure angesehen. Wir benötigen nur eine geringe Menge Blut, um störende Falten langanhaltend zu entfernen.

Mehr zur PRP-Behandlung

Erfahrungen anderer Patienten

Am besten zeigt sich unsere Expertise in den Meinungen unserer Patienten. Machen Sie sich selbst ein Bild: Die folgenden Erfahrungsberichte rund um die Faltenbehandlung mit Botox, Hyaluronsäure und Eigenblut stammen aus dem unabhängigen medizinischen Bewertungsportal jameda.de.

Häufige Fragen rund um die Faltenbehandlung

Ein genaues Alter oder den optimalen Zeitpunkt für die erste Faltenbehandlung gibt es nicht. Hier ist immer das subjektive Empfinden des Patienten ausschlaggebend. Fühlen Sie sich mit Ihrem Spiegelbild unwohl und möchten etwas ändern, ist dies ein erster Indikator.

Viele Patienten unterziehen sich bereits mit rund 30 Jahren ihrer ersten Faltenbehandlung, um der Entstehung von Gesichtsfalten entgegenzuwirken.

Wiederum andere Patienten entscheiden sich erst in einem späteren Lebensabschnitt zu einer Faltenunterspritzung. Passt mit fortschreitendem Alter das Spiegelbild womöglich nicht mehr zum realen Alter, wünschen sich diese Patienten ihre jugendliche Frische zurück.

Ja, selbstverständlich können verschiedene Behandlungstechniken miteinander kombiniert werden. Je nach Faltenart und Anwendungsbereich ist eine Kombination sogar Voraussetzung für ein faltenfreies und langanhaltendes Ergebnis. Neben dem gemeinsamen Einsatz von Botox und Hyaluronsäure ist eine Kombination von Eigenblut mit Hyaluronsäure ebenfalls denkbar.

Präventiv eignen sich beispielsweise Kombinationen aus Botox, Eigenblut und einer leichten Hyaluronsäure, um die Ausprägung von kleinen Fältchen zu verhindern und erste Mimikfalten zu reduzieren. Eigenblut sorgt zudem für ein frisches Aussehen.

Im Alter wird zur Aufpolsterung von tiefen Falten und eingesackten Gesichtspartien eine stärkere Hyaluronsäure genutzt. Ungeliebten mimischen Falten, wie Stirnfalten, Zornesfalten und Krähenfüßen, wird mit Botox zu Leibe gerückt.

Unterziehen Sie sich niemals unüberlegt und aus der Laune heraus einer Faltenbehandlung. Vor dem Eingriff sollte sich der behandelnde Arzt ausreichend Zeit nehmen, Ihnen den Eingriff genau zu erklären, Auskunft über mögliche Ergebnisse zu geben sowie Risiken und alle Fragen ausführlich zu beantworten.

Hören Sie bei der Wahl des Arztes auch auf Ihre innere Stimme: Fühlen Sie sich wohl? Vertrauen Sie dem Arzt? Legt er die nötige Portion Einfühlungsvermögen an den Tag?

Selbstverständlich spielt auch die Expertise eine entscheidende Rolle. Fragen Sie beim ersten Gespräch ruhig gezielt nach der Erfahrung sowie der Anzahl der bisher durchgeführten Behandlungen. Zudem geben Ihnen Zertifikate, ehrliche Patientenstimmen und Bewertungen in entsprechenden Medizin-Portalen sowie Empfehlungen von Bekannten/Freunden einen guten Aufschluss bei der Arztwahl.

Wichtig: Lassen Sie eine Faltenunterspritzung niemals von einem Laien durchführen!

Nein, generell ist eine ambulante Faltenbehandlung mit Botox, Hyaluronsäure oder Eigenblut nicht sonderlich schmerzhaft. Durch die feine Injektionsnadel spüren Sie die Einstiche kaum. Bei der Hyaluronsäure-Behandlung kann das Einspritzen von manchen Fillern etwas unangenehm sein. Der leichte Druckschmerz verschwindet jedoch nach einigen Minuten wieder.

Bei einigen Faltenbehandlungen ist es auch möglich, vor der Sitzung eine betäubende Salbe auf die entsprechenden Areale aufzutragen. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Bedenken haben – wir beraten Sie umfassend zu Ihren Möglichkeiten.

Nein, heutzutage unterziehen sich auch immer mehr Männer einer Faltenbehandlung mit Botox oder Hyaluronsäure. Auch Gesichtsmodellierung, wie die Unterkieferrandmodellage mit Hyaluronsäure, gehört zu den beliebten Eingriffen des starken Geschlechts.

Neben der ambulanten Faltenbehandlung gibt es diverse Möglichkeiten für eine operative Faltenentfernung. Eine Operation eignet sich besonders dann für Sie, wenn Sie sich ein dauerhaftes Ergebnis oder eine starke Veränderung wünschen.

Der Transfer von Eigenfett ist an verschiedenen Körperpartien denkbar – auch im Gesicht. Durch die Verpflanzung von körpereigenen Fett- und Stammzellen ist es uns möglich, dauerhafte und natürliche Ergebnisse zu erzielen.

Sehr gute Langzeitergebnisse erreichen wir auch mit einem Facelift. Damit der Eingriff besonders schonend für Sie ist, haben wir unsere eigene Methode entwickelt, das SDP- Lift. Der sanfte Eingriff eignet sich für Patienten aller Altersklassen und zeichnet sich durch eine sehr kurze Rekonvaleszenzzeit aus, da Haut und Muskulatur nicht – wie üblich beim Facelift – durchtrennt werden.

Reichen Filler und Botox nicht mehr aus, dienen Straffungen von Hals, Ober- oder Unterlid der Herstellung eines faltenfreien Hautbildes.

Das Fadenlifting scheint auf den ersten Blick ein beliebter und harmloser Eingriff zu sein, der einen schnellen Effekt verspricht. Ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt, werden feine Fäden unter die Haut gezogen, die mit Widerhaken versehen sind. Diese sorgen dafür, dass die entsprechenden Hautpartien angehoben werden.

Das Fatale an dieser Technik: Die Methode ist äußerst gefährlich und daher nicht zu empfehlen. Grund sind bei vielen Anbietern nicht nur ein unzureichendes Fachwissen, sondern auch die mangelhafte Umsetzung sowie die unüberschaubaren Risiken und Komplikationen.

Werden die Fäden beispielsweise zu oberflächlich gesetzt, bleiben diese sicht- und tastbar. Falsch platziert ist es zudem möglich, dass sich die Widerhaken der Fäden ungewollt lösen und unharmonische oder gar asymmetrische Gesichtszüge hervorgerufen werden.

Mit der Zeit können Verwachsungen entstehen, die eine operative Fadenentfernung unumgänglich machen. Die Folge sind Schmerzen, Narben und irreparable Verletzungen im Unterhautgewebe.

Wir lehnen den Eingriff des Fadenliftings strikt ab und setzen stattdessen lieber auf eine schonende und langanhaltende Faltenbehandlung mit bewährten Hilfsmitteln und Techniken.

keyboard_arrow_up
event