Bauchdeckenstraffung

Ablauf, Methodik & Risiken
Aktuelle Corona-News

Unser Praxisbetrieb findet unter Einhaltung besonderer Sicherheitsvorkehrungen normal statt. Hier finden Sie weitere Informationen zu

Schönheits-OPs trotz Corona

Durch unser sanftes und schonendes Verfahren zu einem glatten Bauch

Schwangerschaften oder große Gewichtsabnahmen können zur Erschlaffung der Bauchwand und -haut führen.

Der entstandene Hautüberschuss ist für viele Patienten eine sehr belastende Situation. Auch Sport und eine gesunde Ernährung verhelfen nicht zu einer straffen und schönen Silhouette.

Abhilfe schafft hier nur ein langfristig erfolgsversprechender Eingriff: Durch eine Bauchdeckenstraffung lässt sich eine erhebliche Konturverbesserung der Körpermitte erzielen und überschüssige Haut dauerhaft entfernen.

"Durch unsere schonende Methode schaffen wir ästhetische und langanhaltende Ergebnisse".

Dr. Michael König
über die Bauchdeckenstraffung

Dr. Michael König

Indikationen für eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

  • erschlaffte Haut entfernen (z. B. nach größerer Gewichtsabnahme)
  • erschlaffte Haut aufgrund von schwachem Bindegewebe reduzieren
  • ästhetisches Körpergefühl nach Schwangerschaften wiederherstellen (überdehnte & erschlaffte Haut)
  • Gleichgewicht zwischen Rücken- und Bauchmuskulatur wiederherstellen

Vorteile einer Bauchdeckenstraffung

  • schonendes, langanhaltendes Ergebnis
  • geringe Schwellungen
  • kurze Liegezeit
  • reduzierter Blutverlust

Zusammenfassung Bauchdeckenstraffung

Narkose

Vollnarkose

Fadenentfernung

selbstauflösend

Klinikaufenthalt

1-2 Nächte

OP-Dauer

1,5-2,5 Stunden, (bei gleichzeitiger Fettabsaugung im Bereich der Hüfte oder über dem Po + 45 bis 60 Minuten)

Nachbehandlung

Spezialgurt für 2-3 Wochen, danach Kompressionsmieder für weitere 4-6 Wochen

Sport

nach etwa einer Woche (abhängig von der Sportart)

Kosten einer Bauchdeckenstraffung

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung lassen sich nicht pauschalisieren. Jeder Körper ist individuell und die Operation wird immer genau auf die Bedürfnisse unserer Patienten abgestimmt.

Dabei richten sich die Kosten nicht ausschließlich nach dem zu entfernenden Hautüberschuss. Faktoren, die die Gesamtkosten beeinflussen, sind neben dem operativen Aufwand auch Kosten für die Narkose und das Operationsteam, dem benötigten Material sowie Übernachtung und Betreuung durch unser fachkundiges Personal.

Bereits im Beratungsgespräch teilen wir Ihnen genau mit, welche Kosten auf Sie zukommen. So können Sie mit großer Planungssicherheit entscheiden, ob eine Abdominoplastik zum aktuellen Zeitpunkt in Ihr Budget passt.

Viele Banken bieten zudem kostengünstige Privatkredite an, mit denen Sie sich den Wunsch eines straffen Bauchs erfüllen können. Vereinbaren Sie noch heute Ihr persönliches und kostenloses Beratungsgespräch und wir zeigen Ihnen genau auf, was Sie Ihr Traum von einem flachen Bauch kosten wird.

Jetzt Termin vereinbaren

Methoden und Techniken zur Bauchdeckenstraffung im Überblick

Kleinere untere Bauchdeckenplastik

Diese Methode wird bei Patienten angewandt, die nur einen leichten Hautüberschuss im Bereich der Schamgrenze bis zum Nabel aufweisen. Bei der kleineren unteren Bauchdeckenstraffung wird die Muskulatur nicht gestrafft, sondern lediglich das überschüssige Haut- und Fettgewebe entfernt und die Wunde durch eine kleine, feine Naht oberhalb des Schambereichs verschlossen.

Bekannt ist diese Methode unter dem Begriff „Mini-Abdominoplastik“ überwiegend aus dem Metier der Models, die manchmal schon acht Wochen nach der Schwangerschaft wieder einen perfekten unteren Bauch haben. Geeignet ist die Technik nur für sehr schlanke Patienten mit einem kleinen Befund.

Ober- und Unterbauchstraffung: Bauchkorsagenstraffung nach Dr. König

Bei dieser Methode handelt es sich um eine weiterentwickelte Ober- und Unterbauchstraffung (Total-Abdominalplastik).

Die Technik eignet sich ideal, um die Körpermitte ästhetisch und zirkulär zu formen. Bei dieser Methode können gleich mehrere Areale gestrafft und geformt werden: Taille, Bauchdecke und die Entfernung überschüssiger Haut mit gleichzeitiger Muskelstraffung sind in einer OP möglich. Waren bislang drei Operationen, nämlich die Muskelmodulation oder Bauchplastik, die Bindegewebsstraffung und die Entfernung überschüssiger Haut notwendig, erfolgt dies bei der Bauchkorsagenstraffung während eines Eingriffs. Bei dieser Methode wird auch der Bauchnabel neu modelliert.

Bodylifting

Das Bodylifting ist die maximale Methode zur Straffung von Bauch, Taille, Flanken, Po und Oberschenkeln. Die vom Amerikaner Ted Lockwood perfektionierte Technik eignet sich für Patienten, die ihr Gewicht massiv reduziert haben.

Wir führen diesen Eingriff in unserer Privatklinik jedoch nicht durch, da sowohl ein sehr großes Operationsteam als auch eine intensiv-medizinische stationäre Nachbetreuung über mehrere Tage erforderlich ist. Daher ist dieser Eingriff in Deutschland zumeist eine Angelegenheit, die von den Krankenkassen übernommen wird und in größeren Krankenhäusern mit einer speziellen Fachabteilung für plastische Chirurgie durchgeführt wird.

Bauchdeckenstraffung und Narben: Bleiben immer sichtbare Narben zurück?

Bei jeder Operation bleiben gewisse Narben zurück. Bei einem kosmetischen Eingriff, wie der Bauchdeckenstraffung, sind diese Narben jedoch so fein, dass Patienten diese nicht als störend empfinden. Bei guter Narbenheilung verbleibt lediglich eine strichförmige, weiße Narbe im Bereich der Slip-Zone. Auch die feine Naht im Bauchnabel verblasst meist nach einigen Monaten, sodass Sie Ihren neuen Körper narbenfrei und straff im Bikini präsentieren können.

Je nach Vorliebe kann die Naht in der Slip-Zone horizontal und gerade oder leicht zur Seite ansteigend geformt werden. Aufgrund der aktuellen Mode entscheiden sich die meisten unserer Patienten für eine sanfte, horizontale Nahtführung.

Muss hingegen ein großer Hautüberschuss – meist nach einer starken Gewichtsabnahme – entfernt werden oder ist die Haut stark erschlafft, wird zusätzlich zur Bauchdeckenstraffung noch eine vertikale Straffung im Mittellinienbereich des vorderen Bauchs durchgeführt. Mittels invertierter T-Schnittführung oder Fleur-de-Lis-Technik entsteht zusätzlich eine senkrechte Naht, die um den Nabel herum nach unten verläuft. Dieser Schnitt kann beliebig weit oberhalb des Nabels verlängert werden.

Besonders elegant ist diese Technik daher für Patienten, die sich schon einmal einer Bauchstraffung unterzogen haben: Hier kann die Narbe für die erneute Straffung einfach wiederverwendet werden, ohne eine neue Narbe in diesem Bereich zu kreieren.

Die OP: Ablauf der Bauchdeckenstraffung

Am OP-Tag werden Sie von unseren freundlichen Mitarbeitern in der KLINIK AM RING begrüßt. Kommen Sie ausgeschlafen, gesund und nüchtern zu uns ins Zentrum für ästhetisch-plastische Chirurgie. Bringen Sie lediglich benötigte Unterlagen sowie Ihr Gepäck für die Übernachtung mit. 

Nach dem Check-In erhalten Sie eine Einweisung in den Ablauf und werden auf Ihr Zimmer gebracht, wo Sie sich erst einmal in Ruhe einrichten können. Bald geht es auch schon los: Ihr plastischer Chirurg Dr. König wird Sie besuchen, um letzte Fragen zu klären und gegebenenfalls eine Fotodokumentation für die Vorher-Nachher-Analyse zu machen. In diesem Zusammenhang bitten wir unsere Patienten immer, auch selbst Fotos für den eigenen Gebrauch anzufertigen, um das Endergebnis später besser bewerten zu können.

Sind die Vorbereitungen für Ihre Bauchdeckenstraffung abgeschlossen, erhalten Sie von uns eine Schlaftablette, um Ihnen die Nervosität etwas zu nehmen. Dann geht es auch schon in den OP-Saal. Ihnen wird ein Zugang gelegt, durch den Sie später die Narkose erhalten.

Sie sind zu keinem Moment allein, sie schlafen in Begleitung von unserem Personal und Dr. König sanft in Ihrer Narkose ein und wachen dann im überwachten Aufwachraum unter einer gewärmten Decke wieder auf.

Nachsorge – darauf ist nach einer Bauchdeckenstraffung zu achten

Meist sind Sie einen Tag nach der Bauchdeckenstraffung wieder so fit, dass Sie unsere Privatklinik verlassen dürfen, um sich in Ihrem gewohnten Umfeld vom Eingriff zu erholen. Sorgen Sie bestenfalls dafür, dass Sie ein Freund oder Angehöriger bei uns abholt und sicher nach Hause bringt. Auf Wunsch rufen wir Ihnen auch ein Taxi.

Zu Hause angekommen, machen Sie es sich gemütlich und lassen es ruhig angehen. Wir empfehlen unseren Patienten, je nach Umfang der Operation, zwischen 8-14 Tagen Urlaub zu nehmen oder bei Ihrem Hausarzt eine entsprechende Krankschreibung ausstellen zu lassen.

Tragen Sie das spezielle Mieder beziehungsweise den Gurt zur Kompression des Operationsfelds etwa zwei bis drei Wochen – Tag und Nacht. Die nächsten vier bis sechs Wochen ist das Tragen nach Absprache angeraten.

Schmerzen müssen Sie nicht befürchten. Die meisten Patienten kommen mit einer geringen Schmerzmedikation aus. Starke Schmerzmittel sind in der Regel nicht erforderlich.

Vermeiden Sie schweres Heben oder starkes Pressen beim Stuhlgang. Auch Sport ist in der ersten Zeit nach der Bauchdeckenstraffung tabu, leichte Spaziergänge sind nach der ersten Woche wieder möglich.

Kleinere Kinder können, sofern der Gurt angelegt ist, gehoben werden.

Ab dem zweiten Tag nach der Bauchstraffung empfiehlt sich leichte und regelmäßige Bewegung im Haus oder Garten. So kurbeln Sie den Blutfluss in den Beinen an und beugen einer Thrombose vor. Leichtere Arbeiten im Haushalt sind ab diesem Zeitpunkt ebenfalls wieder möglich.

Duschen Sie sich in der ersten Zeit nur von der Naht abwärts. Diese ist mit einem sterilen Pflaster bedeckt. Auch der Bauchnabel ist mit einer speziellen Gaze geschützt, die nicht nass werden sollte. Fäden müssen wir, beim ersten Kontrolltermin nach etwa zwei Wochen, nicht ziehen, da sich diese selbst auflösen.

Erfahrungen anderer Patienten

Möchten Sie sich selbst ein Bild unserer Expertise bei Bauchdeckenstraffungen machen, schauen Sie sich die ehrlichen Bewertungen unserer Patienten auf jameda.de an.

Hier sehen Sie einige Rezensionen aus dem medizinischen Bewertungsportal.

1,0
Erstklassiger Chirurg
vom 31.08.2020

Ich war wegen einer Bauchdeckenstraffung bei Dr. König, schon vom ersten Augenblick an wusste ich, dass ich mich von ihm operieren lassen möchte.

Er hat eine so unglaublich tolle Ausstrahlung und hat mich sehr freundlich und professionell beraten und ist wunderbar sensibel auf mich eingegangen, da ich leider sehr schlechte Erfahrungen mit einem anderen Chirurg gesammelt habe. Das Ergebnis hat meine Erwartungen mehr als übertroffen und ich werde mich definitiv nochmal von ihm operieren lassen.

1,0
Super empathischer, freundlicher und kompetenter Arzt
vom 28.08.2020

Da ich sehr jung Mutter geworden bin und während meiner Schwangerschaft einen Spitzbauch hatte in dem theoretisch Platz für 2 Babys war, konnte mein Bindegewebe diese drastische Volumenzunahme nicht kompensieren und fiese Schwangerschaftsstreifen waren die Folge. Nachdem ich dann insgesamt 50!!! kg abgenommen hatte, blieb ein absolut unschöner Hautüberschuss am Bauch…


Ganze Bewertung lesen
1,0
Kompetenter und freundlicher Arzt
vom 10.02.2020

Ich habe zwei OPs bei Dr König machen lassen. Bauchdecken Straffung vor 10 Jahren und vor drei Monaten eine Oberlidstraffung.

Bin mit beiden Eingriffen sehr zufrieden und würd immer wieder zu Dr König gehen. Er nimmt sich Zeit für seine Patienten. Von der Beratung bis zur Nachsorge fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.

1,0
Nach 2 Monaten Top-Ergebnis
vom 30.12.2017

Ich habe vorher noch nie einen Schönheitseingriff an mir vornehmen lassen. Umso wichtiger war es für mich, dass ich großes Vertrauen zu dem Arzt entwickeln kann und das Gefühl habe, in kompetenten Händen zu sein. Um ehrlich zu sein, hatte ich große Angst vor den Eingriffen. Die gewünschten Eingriffe waren die Entfernung der Schlupflieder, das Konturengeben der Lippen, die…


Ganze Bewertung lesen
1,0
Sehr empfehlenswerter Arzt
vom 21.09.2020

Bei mir wurde eine operative Bauchstraffung durchgeführt, deren Ergebnis mich sehr erfreut hat.

Ich wurde zuerst während zweier Termine beraten und über alles aufgeklärt.

Außerdem wurde mir viel sachliches Informationsmaterial gegeben.

Meine Operation erfolgte wenig später und alles war erfolgreich.

Ich blieb noch 2 Nächte in der Klinik, die ich auch sehr weiter empfehlen möchte,

Ich hatte nur wenige Nebenwirkungen, über die ich allerdings vorher aufgeklärt worden war.

Sehr empfehlenswert

Bauchdeckenstraffung – welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es?

Der Eingriff kann, je nach Befund, mit einer Fettabsaugung der seitlichen Taille oder der Region über dem Po als auch mit einer kleineren Fettabsaugung an den Beinen kombiniert werden. Kriterium für eine Begrenzung der Operation ist jedoch die Durchblutung der Bauchdecke selbst.

Daher kann im Bereich oberhalb des Nabels nur sehr dezent in der Mittellinie gesaugt werden, um die versorgenden Gefäße nicht zu schädigen. So gehen wir sicher, Wundheilungsstörungen im Bereich der Narbe in der frühen Phase nach der Operation zu vermeiden.

Ein weiterer Grund für die Limitierung einer zusätzlichen Fettabsaugung ist die Gesamtwundfläche. Hier können wir Ihnen im Vorfeld bei einem persönlichen Untersuchungstermin genau sagen, welche Zusatzareale bei Ihrer Bauchdeckenstraffung behandelt werden können.

Kleinere Bauchdeckenstraffungen können problemlos mit Operationen an der Brust kombiniert werden: Hier sind sowohl Bruststraffungen als auch Verkleinerungen oder Vergrößerungen möglich.

Jedoch gilt: Bei jeder Kombinations-OP ist es das oberste Ziel, den Körper nicht zu überfordern. Um eine sichere Wundheilung zu gewährleisten, sollte die Wundfläche nicht zu groß ausfallen.

Neben der Kombination mit körperformenden Operationen ist es zudem möglich, eine Bauchstraffung mit einem Facelift oder einer Ober- oder Unterlidstraffung zu verbinden.

Dies klingt im ersten Moment ungewöhnlich, wird aber von vielen Patienten in Erwägung gezogen.

Der Vorteil von Kombinations-Operationen liegt darin, dass Sie nur einen Termin wahrnehmen und auch nur einmal eine Ausfallzeit kompensieren müssen.

Positiver Effekt: Da nur eine Narkose erforderlich ist und der Klinik-Aufenthalt sowie die Nutzung des OP-Saals sich nur verlängern, führt dies im Vergleich zu einer erheblichen Kostenersparnis gegenüber getrennt durchgeführten Operationen.

Ist eine Bauchdeckenstraffung auch ohne OP möglich?

Unserer Erfahrung nach sind maschinelle Techniken, die eine Straffung durch Zuführung von Wärmeenergie mittels Laser, Radiowellen oder Ultraschall verursachen, nicht erfolgsversprechend und führen in Einzelfällen sogar zur Verschlimmerung des Befunds.

Viele unserer Patienten haben durch nicht invasive Therapien bereits viele Tausend Euro ausgegeben, um sich im Endeffekt doch operieren zu lassen.

Sie können sicher sein: Wenn von einem Facharzt die Indikation für eine Bauchdeckenstraffung gestellt wird, gibt es eigentlich keine erfolgsversprechende Alternative, mit der ein gleichwertiges oder dauerhaftes Ergebnis erreicht werden kann.

Die Alternativen zur Bauchdeckenstraffung

Wie im vorherigen Abschnitt schon beschrieben, gibt es keine adäquate Alternative zur Bauchdeckenstraffung, um einen großen Hautüberschuss oder eine Fettschürze zu entfernen. Dennoch ist es möglich, einzelne Techniken mit der Bauchstraffung zu kombinieren.

Fettabsaugung

Eine Fettabsaugung (Liposuktion) kann unter gewissen Voraussetzungen mit einer Bauchdeckenstraffung kombiniert werden, um die Körpermitte oder andere Partien ästhetisch zu formen und ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen.

Möchten Sie lediglich kleine Fettpölsterchen und keine Fettschürze entfernen, reicht womöglich auch eine Liposuktion aus. In welchem Umfang beide Eingriffe miteinander kombiniert werden können oder ob eine Fettabsaugung in Ihrem individuellen Fall angeraten ist, klären wir im Vorfeld genau bei einem ausführlichen Beratungsgespräch.

Informationen zur Fettabsaugung

Lipolyse – Fettwegspritze

Bei der Lipolyse werden bestimmte Wirkstoffe in die Problemzonen injiziert, die das Fett zum Schmelzen bringen sollen. Leider ist der sichere und langerprobte Wirkstoff „Phosphatidylcholin“ zurzeit auf dem deutschen Markt nicht verfügbar.

Viele plastische Chirurgen verwenden artverwandte Präparate, die dem ehemaligen Wirkstoff jedoch nur in Teilen entsprechen. Da wir großen Wert auf eine sichere und komplikationslose Anwendung legen, genügen diese Präparate nicht unseren hohen Sicherheitsanforderungen. Daher führen wir diese Technik aktuell nicht durch, beraten Sie aber trotzdem gerne zum Eingriff.

Informationen zur Fettweg-Spritze

FAQ – Häufige Fragen zur Bauchdeckenstraffung

Nein, eine Diät oder Sport können nicht dafür sorgen, dass eine ungeliebte Fettschürze verschwindet – dennoch können Sie durch Sport und die richtige Ernährung den Verlauf und das spätere Ergebnis der Bauchdeckenstraffung positiv beeinflussen.

Idealerweise sollten Sie eine Bauchstraffung erst dann in Erwägung ziehen, wenn Sie ihr endgültiges Wunschgewicht erreicht haben. Mit Sport und der richtigen Ernährung kommen Sie diesem Ziel ein gutes Stück näher. Auch nach der Bauchdeckenstraffung sollten Sie nicht wieder in alte Muster verfallen – halten Sie Ihr Sportpensum und achten auf die Kalorienzufuhr, bleibt das Ergebnis der Operation langfristig ästhetisch schön.

Nehmen Sie nach einer Bauchdeckenstraffung wieder rapide an Gewicht zu, wirkt sich das negativ auf das Ergebnis aus.

Durch das zusätzliche Gewicht und Fettpölsterchen im Bauchbereich können sich die Narben unschön verziehen, was zu einem unharmonischen Gesamtbild führt. Aus diesem Grund empfehlen wir unseren Patienten, auch nach der Bauchdeckenstraffung auf ihr Gewicht zu achten, da bereits drei bis vier Kilo Gewichtszunahme zu asymmetrischen Veränderungen führen können, die es zu vermeiden gilt.

Nein, eine große Bauchdeckenstraffung kann nicht ambulant durchgeführtwerden. Da der Eingriff unter Vollnarkose stattfindet, bleiben unsere Patienten nach der Operation ein bis zwei Tage zur Überwachung bei uns in der Klinik.

So gehen wir sicher, dass Sie nach der Bauchdeckenstraffung gut versorgt sind und erst dann nach Hause gehen, wenn Sie stabil und schmerzfrei sind. Auch können wir Ihnen bei eventuell auftretenden Komplikationen so viel schneller helfen.

Nach Schwangerschaften oder starken Gewichtsschwankungen kann es vorkommen, dass sich die Haut nicht wieder zurückbildet – die Haut hat ihre elastische Fähigkeit verloren, sich wieder zusammenzuziehen.

Ähnlich wie bei einem Luftballon, der aufgeblasen einige Tage im Zimmer liegt: Auch dieser zieht sich, nachdem die Luft herausgelassen wird, nicht mehr in seine Ursprungsform zurück – er bleibt überdehnt.

Dieser Gummibandeffekt entspricht der Veränderung in unserem Bindegewebe, welches sich sowohl in der Haut als auch in den elastischen Fasern des Bindegewebes und im Fettgewebe abspielt.

Risikoreich sind Bauchdeckenstraffungen im Prinzip nur für Raucher. Durch den Nikotinkonsum kann es zu einer schlechteren Durchblutung der Randbereiche der Haut mit eventuell auftretenden Wundinfektionen und verstärkter Narbenbildung kommen.

Ansonsten ist eine Bauchdeckenstraffung in der Hand des geübten Chirurgen ein sehr sicherer und komplikationsloser Eingriff.

Bei jeden volljährigen Patienten kann eine Bauchdeckenstraffung problemlos durchgeführt werden.

Eine Bauchdeckenstraffung kann in jedem Lebensalter (ab der Volljährigkeit) durchgeführt werden, sofern der Patient gesund und fit ist. Eine definitive Altersgrenze wird eher durch das biologische Alter bestimmt. Im Rahmen der Voruntersuchung erläutern wir Ihnen dieses auf Wunsch ganz genau.

Patienten sollten vor einer Bauchdeckenstraffung drei bis vier Tage auf gewisse Nahrungsmittel wie frisches Obst, Linsen oder Vollkornprodukte verzichten.

Ideal wäre es zudem, etwa zwei bis drei Tage vor der OP den Darm etwas zu entlasten, indem nur noch klare Brühe getrunken wird. Es ist nicht erforderlich, den Darm vor der Operation zu entleeren, da wir nicht in den Bauchraum eindringen. Die Patienten empfinden es jedoch als angenehm, wenn sie am ersten und zweiten Tag nach der Operation nicht gleich zur Toilette müssen.

Die Wartezeit auf einen Termin für eine Bauchdeckenstraffung beträgt in der Regel etwa 12-14 Wochen.

In Einzelfällen können wir Ihnen spontan auch kurzfristige Termine anbieten, sofern andere Patienten ihre gebuchte Operation nicht wahrnehmen können. Kontaktieren Sie uns bei Terminanfragen gerne unverbindlich und wir geben Ihnen genaue Auskunft, wie lange Sie aktuell auf eine Bauchdeckenstraffung warten müssen.

Ja, eine Bauchdeckenstraffung sollte immer in Vollnarkose durchgeführt werden, da nur so die komplette Schmerzfreiheit und ein ruhiger und entspannter Schlaf gewährleistet werden können.

Durch unsere schonende und sanfte Narkose mit der modernen Larynx Maske (Maskennarkose) ist nur selten eine Intubation durch die Luftröhre erforderlich, wodurch Sie später weder Übelkeit noch Heiserkeit oder andere Narkose-Nebenwirkungen befürchten müssen.

Nein, eine Bauchdeckenstraffung ist erstaunlicherweise nicht schmerzhaft. Während des Eingriffs bekommen Sie dank sanfter Narkose nichts mit und nach der OP erhalten Sie von uns Schmerzmittel.

Auch in den Tagen nach dem Straffung verspüren Sie in der Regel kaum Schmerzen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Patienten eher verwundert darüber sind, dass sie eventuell oberhalb der Narbe einen drei bis vier Zentimeter breiten, gefühlsarmen Hautstreifen verspüren.

Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, das Gefühl kommt nach einigen Wochen wieder zurück und die Haut reagiert genauso sensibel wie vor dem Eingriff.

In der Regel handelt es sich bei der Bauchdeckenstraffung um einen kosmetischen Eingriff, der nicht von der Krankenkasse bezahlt wird. Nur in seltenen Fällen, beispielsweise nach einer starken Gewichtsabnahme mit einem großen Hautüberschuss (Fettschürze), kommt die Krankenkasse für die Kosten auf.

Wir als Privatklinik können jedoch leider nicht mit der Krankenkasse abrechnen. Liegt Ihnen eine Kostenzusage für eine Bauchdeckenstraffung vor, müssen Sie den Eingriff in einem Vertragskrankenhaus durchführen lassen.

Viele Frauen, die ihr Gewicht enorm reduziert haben, fragen uns, ob eine Schwangerschaft nach der Bauchdeckenstraffung möglich ist. Ja! Weder die Schwangerschaft selbst noch die Entwicklung des Kindes oder die Dehnung der Bauchdecke sind durch eine vorausgegangene Bauchdeckenstraffung gefährdet oder problematisch.

Es kann jedoch, je nach Verlauf der Schwangerschaft, wieder zu einer Dehnung des Gewebes kommen und eine erneute Operation notwendig machen.

Je nach angewandter Technik können sehr großflächige Hautlappen bei einer Bauchdeckenstraffung entfernt werden. Dennoch ist die zu entfernende Hautmenge nicht nur abhängig von der Operationstechnik, sondern auch von der Beschaffenheit der Haut sowie der Anatomie.

Aus diesem Grund stimmen wir jede Operation immer exakt auf die Bedürfnisse unserer Patienten ab. So können wir Ihnen bereits im Vorfeld genau sagen, welche Hautmenge wir in Ihrem individuellen Fall und mit welcher Technik entfernen können.

Ja, sollte sich Ihr Bauch aufgrund von erneuten Schwangerschaften oder Gewichtszunahmen wieder verformt haben und Sie wünschen sich eine Korrektur, kann eine Bauchdeckenstraffung problemlos erneut durchgeführt werden.

Nehmen Sie nach der Bauchdeckenstraffung wieder stark an Gewicht zu oder noch mehr ab, kann sich dadurch das kosmetische Bild verschlechtern. Bevor Sie sich für eine Abdominalplastik entscheiden, sollten Sie sicher sein, Ihr Wunschgewicht erreicht zu haben und dieses auch nach dem Eingriff stabil halten zu können.

Zu den Kontraindikationen für eine Bauchdeckenstraffung zählen schwere Allgemeinerkrankungen, psychische Krankheiten sowie Erkrankungen, die eine Einnahme bestimmter (blutverdünnender) Medikamente notwendig machen.

Auch Allergien gegen spezielle Nahtmaterialien oder Medikamente sind möglicherweise Ausschlusskriterien. Sind Sie sich nicht sicher, ob der Eingriff bei Ihnen möglich ist, kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie individuell und kostenlos zu Ihren Optionen.

Ein sehr gutes Zwischenergebnis ist bereits nach acht bis zehn Tagen zu sehen. Das stabile Endergebnis ist klassischerweise nach drei bis sechs Monaten erkennbar.

Sie bekommen vor der Bauchdeckenstraffung eine Liste von Ihrem Arzt ausgehändigt, auf der alle Medikamente genau aufgelistet sind, die Sie vor dem Eingriff nicht einnehmen dürfen.

Hierzu zählen beispielsweise blutverdünnende Medikamente wie Aspirin und ähnliche Substanzen oder Kombinationspräparate. Des Weiteren sollten Sie das Rauchen drei bis vier Tage vor der Operation komplett einstellen und frühestens acht Tage nach der Operation erst wieder damit beginnen, um einen guten Verlauf der frühen postoperativen Phase zu gewährleisten.

Ideal wären 10-14 Tage Urlaub, um sich nach der Bauchdeckenstraffung bestmöglich erholen zu können und so die Heilung positiv zu beeinflussen.

Sollten Sie in einem körperlich anstrengenden Beruf arbeiten, sind weitere Tage angeraten. Gerne informieren wir Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch genau über mögliche Ausfallzeiten, die Sie mit Ihrem Arbeitgeber abklären können.

Je nach Sportart sollten Sie nach der Bauchdeckenstraffung unterschiedlich lange pausieren, um die Heilung nicht negativ zu beeinflussen. Ein hohes Maß an Bewegung und Erschütterungen ist in der ersten Zeit nicht nur unangenehm, sondern kann auch dazu führen, dass sich die Wundfläche im Inneren immer wieder neu löst und Gewebewasser austritt, welches punktiert werden müsste.

Unsere Empfehlungen:

Leichtes Oberkörpertraining sowie isometrische Übungen mit den Beinen sind bereits eine Woche nach der Operation möglich. Auch Spaziergänge sind kein Problem.

Fahrradfahren oder Besuche im Fitnessstudio sind erst nach etwa drei bis vier Wochen ratsam. Verzichten Sie jedoch noch auf Bauchmuskelübungen: Diese sollten Sie frühestens nach sechs Wochen wieder in Angriff nehmen.

Nach sechs bis acht Wochen können Sie auch wieder körperlich anspruchsvollere Sportarten ausüben wie Reiten, Yoga, Volleyball oder Skifahren.

Nach der Bauchdeckenstraffung sollte die Narbe für sechs Monate nicht der direkten UV-Strahlung ausgesetzt werden, da so eine unschöne Überpigmentierung hervorgerufen werden kann, die das Ergebnis kosmetisch unschön beeinflusst.

Möchten Sie nicht so lange auf die künstliche Sonne verzichten, sollten Sie die Narbe mit einem lichtundurchlässigen Pflaster oder einem Handtuch abdecken.

Bereits beim kostenlosen Termin zur Beratung werden wir Ihnen deutlich die Grenzen des technisch Machbaren erläutern. Es ist nicht möglich, jeden beliebigen Körper durch eine Bauchdeckenstraffung zu formen.

Wichtig ist, diese Grenzen zu verstehen und sowohl als Arzt als auch als Patient reale Erwartungen aufzubauen. Kleinere Korrekturen von Narben sind nach der Abheilung jederzeit problemlos möglich, sei es chirurgisch oder durch eine Laser-Intervention.

Ja, nach der Bauchdeckenstraffung müssen Sie für etwa zwei bis drei Wochen einen speziellen Gurt tragen, der mit Klettverschlüssen bequem justiert werden kann. So wird gewährleistet, dass die Wunde gut verheilt und das Ergebnis später straff und ästhetisch ist.

Nach der ersten Abheilphase wird der Bauchgurt gegen ein Kompressionsmieder getauscht – dieses tragen Sie, nach Absprache, für weitere vier bis sechs Wochen.

Nein, der Bauchnabel wird nicht bei jeder Abdominoplastik versetzt. Bei einer kleinen Bauchdeckenstraffung verbleibt dieser an seiner ehemaligen Stelle.

Mit unserer speziellen Technik wird der Nabel auch bei einer Ober- und Unterbauchstraffung lediglich neu und ästhetischer geformt, verbleibt jedoch an Ort und Stelle.

Welche Technik in Ihrem individuellen Fall ratsam ist, klären wir vorab in einem ausführlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch.

JETZT TERMIN VEREINBAREN

phone

Rufen Sie uns an unter:

+49 (0)221 / 924 24 280

email

Nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir kontaktieren Sie schnellstmöglich.

Kontaktformular ausfüllen
Logo Jameda

Reservieren Sie einen Termin direkt auf jameda.de

keyboard_arrow_up
event