Brustvergrößerung

Ablauf und Methodik

Natürliche Schönheit in einem neuen Licht: Rund 50.000 Frauen entscheiden sich in Deutschland jährlich zu einem Eingriff.

Genau wie die Patienten, sind die Motive dabei ganz unterschiedlich – Schwangerschaften, starker Gewichtsverlust, die natürliche Ausdehnung des Gewebes im Lauf der Zeit oder die Unzufriedenheit mit den genetischen Vorraussetzungen... Das Ziel ist meistens gleich: Der Wunsch nach Selbstbestimmtheit, frischem Selbstbewusstsein und einer ganz neuen Lebensfreude. Wir möchten Ihnen diesen Wunsch erfüllen.

Individuell und wohlbehütet zu einer attraktiven Brust

Exaktes Vorgehen, gekonnte Handgriffe und das nötige Fingerspitzengefühl sind bei Eingriffen zur Brustvergrößerung unverzichtbar. In unseren gemeinsam rund 55 Jahren Erfahrung in der ästhetischen und plastischen Chirurgie, sind wir aber auch zu der klaren Erkenntnis gekommen, dass uns vor allem die Individualität unserer Patienten am Herzen liegt. Der Körperbau spielt eine genauso große Rolle für die Auswahl des perfekten Implantats wie die persönlichen Vorstellungen. Vom ersten Beratungsgespräch an stehen wir Ihnen Rede und Antwort, erkennen Ihre Ängste, versuchen, sie Ihnen zu nehmen und begleiten Sie auf dem Weg zu einer ästhetischen Brust.

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle

Brustvergrößerungen gehören seit mehreren Jahrzehnten zu einem festen Bestandteil unseres Praxis-Alltags.

Heutzutage stehen uns modernste FDA/ISO zertifizierte und CE gekennzeichnete Implantate der neuesten Generation in vielfältigen Formen und Größen zur Verfügung, die durch ihre aufgeraute Oberfläche die sogenannte Kapselfibrose auf weit unter 5% reduzieren.

International führend sind im Bereich der Herstellung von Brustimplantaten sind die Firmen Polytech, Allergan, Mentor und Motiva. Wir verwenden fast ausschließlich Implantate von Polytech. 

Nicht nur die Hülle, sondern auch der Inhaltsstoff ist ein wesentliches Element der Verträglichkeit. Das cohäsive, gelartige Innenleben (Nusil) der von uns verwendeten Implantate verträgt sich auch bei einem durch einen Unfall hervorgerufenen Riss sehr gut mit dem Gewebe. Ein Wechsel des beschädigten Kissens ist dann ohne Probleme möglich.

All dies sind für uns wichtige Sicherheitsaspekte, die streng unserer erklärten Sicherheitsphilosophie folgen: Wir verwenden ausschließlich langjährig erprobte und von internationalen Fachgesellschaften anerkannte Techniken und Produkte.

Unsere Methodik

Neben aller Produktsicherheit sind das Know-how und die langjährige Erfahrung in der modernen Brustchirurgie der Schlüssel zu einem planbaren und mit hoher Sicherheit zufriedenstellenden Ergebnis für Sie als Patientin. Daher verwenden wir in den Vorgesprächen sehr viel Zeit für die Auswahl des optimalen Zugangsweges, der in der Brustumschlagsfalte, in der Achselhöhle oder am Rand der Brustwarze liegen kann.

Wir sind ausgewiesene Experten in der endoskopischen Operationstechnik

Sowohl über den axillären Zugang als auch über den Unterbrustfaltenschnitt verfügen wir speziell in dieser Methodik über einen Erfahrungszeitraum von 25 Jahren. Die Endoskopie hat sich in allen Bereichen der Chirurgie als Standard durchgesetzt. Von besonderem Vorteil ist, dass optimal erkannt wird, welche anatomischen Strukturen, wie z.B. Gefäße und wichtige sensible Nerven der Brust, vorhanden sind und wie sie schonend erhalten werden können.

Ob das Implantat über oder unter den Brustmuskel gelegt wird – in jedem Fall müssen die Stillfähigkeit und die natürliche Sensibilität erhalten bleiben. Wir bevorzugen die Untermuskellagerung, da sie den besten Schutz gegen eine Kapselkontraktur bietet. Ein Beleg hierfür: Kommt es bei der Lagerung des Kissens auf dem Muskel zum seltenen Fall der Kapselverhärtung, ist der erste Schritt zur Rezidiv-Vermeidung die Verlagerung des Implantats unter den Muskel.

Wie funktioniert die endoskopische Brustvergrößerung?

Der Schnitt erfolgt in einer Länge von ca. 3 cm in einer natürlichen Falte der Achselhöhle. Durch den von uns gewählten Schnitt am Vorderrand des Muskels werden weder wichtige Lymphgefäße geschädigt noch ist eine spätere Untersuchung im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung oder des Auffindens des sog. sentinel Lymphknotens erschwert. Anders lautende Statements, die immer wieder im Internet zu lesen sind, entsprechen nicht der fachärztlichen Kenntnis – oder anders gesagt: Sie sind schlichtweg falsch.

Durch diesen kleinen Schnitt führt der Chirurg ein feines Spezialinstrument ein, mit dem er sich endoskopisch einen Überblick über die naturgemäß vorhandenen Begebenheiten verschafft, um gleichzeitig die Lage des Implantats festzulegen.

Hierzu wird auf den Millimeter genau eine Tasche hinter dem großen Brustmuskel präpariert und das erforderliche Maß an Muskulatur maximal schonend und sicher gelöst, um ein späteres Abgleiten des Kissens nach oben und seitlich zu verhindern. Im Anschluss daran erfolgt die punktgenaue Platzierung des Implantats unter Videokontrolle.

Mit keiner anderen Technik kann das Implantat so exakt und unter Sicht am Monitor platziert werden wie mit der endoskopisch kontrollierten Technik. Ein Vorteil, der in unseren Händen eine eindeutige Überlegenheit gegenüber allen anderen Zugangswegen zeigt.

Der axilläre Zugang wird am Ende der 30-minütigen Operation fein vernäht und es entsteht i.d.R. eine zarte Narbe, die später so gut wie ganz verschwindet. Einen Beitrag dazu leistet das besondere Nahtmaterial, das sich selbst auflöst und somit nicht mehr gezogen werden muss.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Eine Alternative zum Silikon-Implantat ist bei der Brustvergrößerung der Eigenfett-Transfer. Moderne Silikonimplantate gelten als sehr sicher. Sie haben das Spektrum der Brustverschönerung durch den Aufbau von Volumen, das Formen und die Anpassung der Körbchen-Größe enorm erweitert.

Einige Patienten möchten trotzdem keinen Fremdkörper in Ihrer Brust haben. Das ist durchaus nachvollziehbar. Für diese Patientinnen ist der Eigenfett-Aufbau eine elegante Lösung. Unser Ziel ist es dabei, das Gewebe zu schonen.

 

Der Eigenfett-Transfer hat sich auf internationaler Ebene als sichere Methode in der Plastischen Chirurgie etabliert. Für spezielle Problemstellungen ist sie gar nicht mehr wegzudenken. Es müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen für einen Transfer erfüllt werden.

Nicht jeder Wunsch nach bestimmten Formen lässt sich erfüllen. So ist zum Beispiel die Größenzunahme auf etwa 200 ml beschränkt. Allerdings lässt sich der Eingriff, je nach Eigenfett-Anlage, beliebig oft wiederholen. Die Technik, mit der das Fett an einem Ort zu entfernt und einer anderen Stelle im Körper wieder angebracht wird, ist entscheidend für den Erfolg der Operation.

In den vergangenen Jahren wurden in diesem Bereich enorme Fortschritte gemacht. Daher gilt der Eingriff als sicher und kann unproblematisch in einer leichten Masken-Narkose ambulant durchgeführt werden. Der sorgfältige und äußerst schonende Umgang mit dem Gewebe ist bei dieser Methode essenziell. Die Entfernung des Fettes dauert dementsprechend länger als bei einer gewöhnlichen Fettabsaugung.

Brust Sizer: Welches Implantat ist das richtige für mich?

Die Form und das Volumen des ausgewählten Implantats hat die größten Auswirkungen auf das Ergebnis. Wir nehmen uns gemeinsam die Zeit, dasperfekte Silikonkissen für Sie zu finden – und zwar in so vielen Beratungsgesprächen wie Ihre Situation es verlangt. Unsere speziell entwickelten Brust Sizer Kissen nach Dr. Abel und Dr. König können sie gerne für einige Tage mit nach Hause nehmen und so ein Gefühl für Ihre gewünschte Oberweite in einem vertrauten Umfeld entwickeln. Wir wissen, welche Bedeutung die Entscheidung für eine Brustvergrößerung für unsere Patienten hat. Sollten Sie sich auch nach einigen Terminen noch nicht sicher sein, ermutigen wir Sie, sich eine Zweitmeinung bei einem unserer Kollegen einzuholen.

Mehr über den Brust Sizer nach Abel & König

Siegel - Crisalix Praxis

Crisalix AR-Scan und Brust Sizer nach Dr. König / Dr. Abel – ästhetische Beratung auf höchstem Niveau

Finden Sie heraus, welche Körbchen-Größe sich perfekt in Ihr natürliches optisches Bild einfügt. Und zwar schnell, interaktiv und realistisch: Mit unserer neuen 4D-Technik können Sie bei uns bereits im Beratungstermin einen Blick auf Ihr gewünschtes Ergebnis werfen. Bei dieser realistischen Erfahrung wird der gesamte Körper von Kopf bis Fuß berücksichtigt, was sicherlich einer der wichtigsten Aspekte bei der Wahl des richtigen Implantats ist.

Erleben Sie den einzigartigen Vorher-Nachher-Effekt live vor unserem Bildschirm und nehmen sie das Ergebnis der Simulation auf Ihrem Smartphone anschließen mit nach Hause. Gleichzeitig bekommen Sie von uns die passenden Brust Sizer zu Ihrer Auswahl. So können Sie sich zu Hause in Ruhe einen Eindruck mit allen Sinnen verschaffen – vom Gefühl bis hin zur Optik.

Unsere Qualitätsimplantate

POLYTECH Health & Aesthetics

POLYTECH Health & Aesthetics ist der einzige deutsche Hersteller von Silikonimplantaten für die Weichteilchirurgie. Bereits 1995 erhielt dieser Hersteller als erstes Unternehmen in Europa die CE-Zertifizierung und schon seit 2003 werden dort die Qualitätsstandards für Brustimplantate als Klasse-III-Produkte befolgt. Damit erfüllen sie die höchsten Sicherheitsstandards, die für Medizinprodukte gefordert werden.

Mit über 1.500 verschiedenen Implantaten bietet uns POLYTECH Health & Aesthetics europaweit diegrößte Auswahlan Formen, Größen und Oberflächen. Sie haben eine mehrschichtige, dichte Hülle und sind befüllt mit speziellen, für die Langzeitimplantation zugelassenen, nicht flüssigen Silikongelen. Aufgrund der Gelkonsistenz verliert selbst ein durchgeschnittenes Implantat weder seinen Inhalt noch seine Form.

Alle verwendeten Gele verfügen über den sogenannten Memory-Effekt, d.h. die Implantate nehmen nach einer moderaten Verformung wieder ihre ursprüngliche Form an. Die besondere Beschaffenheit des Silikongels trägt dazu bei, dass die künstliche Brust heute von einer Natürlichen kaum zu unterscheiden ist.

Die elastische und chemisch sowie mechanisch widerstandsfähige Hülle der Implantate hat eine definierte Dicke, die sich aus mehreren Schichten von Silikonelastomer aufbaut. Um die Produktsicherheit weiter zu erhöhen, ist zwischen diese Schichten eine Diffusionsbarriere eingearbeitet, die dafür sorgt, dass auch niedermolekularer Bestandteile in der Hülle verbleiben.

Allergan

Wir sind Premium-Platinum Kunde der Firma Allergan, die nur von der FDAin den USA freigegebene Implantate weitergibt. Dies bedeutet, dass die KLINIK-AM-RING als ausgezeichnetes Referenzzentrum für die Verwendung der Allerganprodukte und deren Qualitätsanspruch in Deutschland gilt. Diese Auszeichnung erhielten wir jetzt über viele Jahren in Folge.

Alle Allergan Implantate werden mit modernen Produktionstechnologien und patentierten Verfahren hergestellt. Verwendet wird ein kohäsives Silikongel, welches eine geelartige Konsestenz hat. Unsere Produkte waren die ersten Implantate, die mit diesem fortschrittlichen Gel verwendet wurden. Der Vorteil dieses Silikongels ist, dass kein Gel austreten kann und es nicht seine Form verliert. Außerdem tritt ein Implantathüllenbruch in nur sehr seltenen Fällen auf.

Zu dem kohävasivem Silikongel gibt es eine extra Sicherheitshülle, die einem Qualität und Sicherheit bietet. Mit der patentierten INTRASHIEL™ Barrieretechnologie wird ein Austreten von Gel aus dem Silikonkissen um ein Minimum reduziert. Die Hülle besteht aus verschiedenen Schichten leistungsstarker Silikonelastomere.

Ein Implantat kann entweder eine glatte Oberfläche haben oder die BIOCELL™ Texturierung. Vorteil der Texturierung ist eine außergewöhnliche Gewebehaftung und der optimale Halt des Implantats an der richtigen Stelle.

Wer kommt für eine Brustvergrößerung infrage?

Wir haben es zu unserem Lebensziel gemacht, Menschen zu helfen. Das persönliche Gespräch ist dabei die wichtigste Grundlage für die Entscheidung, welche Art der Hilfe für Sie sinnvoll ist. Ein Eingriff kann Ihr äußeres Erscheinungsbild verbessern. Es ist aber wichtig zu verstehen, dass eine Brustvergrößerung keine Zauberei ist, auch wenn sie in manchen Fällen Wunder zu bewirken scheint. Jede Methode hat ihre Risiken und Grenzen. Und diese möchten wir gemeinsam mit Ihnen abwägen. Für beide Seiten ist es deutlich angenehmer, mit realistischen Erwartungen in den ersten Termin zu gehen und diese mit der für Sie passenden Lösung zu erfüllen.

Welche Risiken gibt es bei einer Brustvergrößerung?

Bei jedem chirurgischen Eingriff können Blutungen auftreten, die zu Schwellungen, Schmerzen und Blutergüssen führen. Auch diese lassen sich, meist durch weitere Eingriffe, gut behandeln. In seltenen Fällen kann es zu Infektionen kommen. Diese lassen sich mit Antibiotika behandeln. Schwerwiegendere Infektionen können eine weitere Operation notwendig machen, bei der das Implantat herausgenommen wird. Das Gewebe braucht dann einige Monate, um sich vollkommen zu erholen – anschließend kann das Kissen wieder eingesetzt werden.

Bei einigen Patienten kommt es nach der Brustvergrößerung zu einer Über- oder Unterempfindlichkeit der Brustwarzen. Die Symptome verschwinden in der Regel nach einigen Wochen. In Einzelfällen können sie dauerhaft sein. 

Auch die sogenannte Kapselfibrose ist eine mögliche Folgekomplikation einer Brustvergrößerung durch Implantate. Dabei handelt es sich um eine ganz normale Abwehrreaktion unseres Organismus gegen Fremdkörper, bei der sich die Membran um das Silikonimplantat verhärtet. Diese Bindegewebsneubildung kann in hochgradiger Ausprägung zur Verformung oder Verhärtung der Brust führen. In der Literatur werden Raten von 5-8% angegeben. Bei unseren eigenen Patientinnen liegt der Wert bei 1,2 %. Tritt diese sehr seltene Komplikation auf, kann sie durch einen erfahrenen Plastischen Chirurgen gezielt behoben werden.

Äußerst selten sind Komplikationen hinsichtlich der Silikonfüllung und Hülle der Implantate: Modernste Implantate, die bei uns Verwendung finden, sind in der Regel kohäsiv, also auslaufgeschützt. Die innere Hüllstruktur ist dabei durch die INTRASHIELD TM Barriere-Technologie zwei- bis dreifach verstärkt, ohne die natürliche Weichheit und Formbarkeit des Implantates zu beeinflussen. Je nach individueller Gegebenheit und Vorstellung verwenden wir anatomische oder runde Implantate - mit moderatem oder hohem Profil.

In Ihrem Beratungstermin nehmen wir uns die Zeit, ausführlich über die Risiken eines Eingriffs zu sprechen, so dass Sie eine fundierte Entscheidung treffen können. Anschließend geben wir Ihnen unser ausführliches Informationsmaterial mit auf den Weg. So können Sie sich ganz entspannt zu Hause noch einmal mit allen Details vertraut machen.

Häufig gestellte Fragen zur Brustvergrößerung

Der Preis für den Eingriff hängt von einigen Variablen ab. Genau wie bei der generellen Vorbereitung auf die Operation, ergeben sich die Kosten aus Ihrer individuellen Situation. Diese besprechen wir gemeinsam im ersten Beratungsgespräch. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Preise fair sind: Gemeinsam legen wir einen Betrag fest und behandeln Sie so lange, bis sie zufrieden sind. Es ist unsere Philosophie, dass wir unseren Patienten ein Leben lang als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Bei uns gehört die Chefarztbehandlung zum Alltag. Beratungsgespräche, Eingriffe und die Nachbehandlung werden bei uns von Dr. Abel und Dr. König persönlich durchgeführt. Unsere Anbindung an die Klinik am Ring ermöglicht uns zudem die Betreuung zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bei uns sind Sie zu keinem Zeitpunkt alleine – außer Sie möchten es.

Nach der Entscheidung für einen Eingriff zur Brustvergrößerung werden Sie etwa 14 Tage vor Ihrem Termin von unseren hauseigenen Anästhesisten untersucht. Dieser Routine-Check dient dazu, sicherzustellen, etwaige Risiken für die Narkose im Vorfeld zu erkennen und zu behandeln. Von uns bekommen Sie außerdem einen Spezial-BH für die ersten Wochen nach der Operation.

Wir geben unser Bestes, Ihnen Ihren Wunschtermin zu ermöglichen. Für gewöhnlich belaufen sich die Wartezeiten in unserer Praxis auf vier bis sechs Wochen.

Nein. Die Sicherheit unserer Patienten steht für uns an oberster Stelle. Nach dem Eingriff betreuen wir Sie stationär und kümmern uns um all Ihre Bedürfnisse. Eine Operation ist immer mit gewissen Risiken verbunden – in der Klinik am Ring können wir auf eventuelle Komplikationen sofort reagieren.

Bei weniger als fünf Prozent aller Brustvergrößerungen wehrt sich der Körper nach der Operation gegen die Implantate. Diese Abwehrreaktion lässt sich allerdings gut beherrschen – die Kissen müssen deshalb nicht wieder entfernt werden.

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie u.a. dem Typ des von Ihnen erhaltenen Implantats, der Taschendissektion, der Art, wie Ihr Körper das Implantat trägt und ob eine Kapselkontraktion in irgendeinem Grad vorliegt oder nicht. Bei vielen Frauen ist die Möglichkeit weicher Brustimplantate, die sich schön bewegen, gegeben, während das Resultat bei anderen Frauen wiederum fester ist und sich das Implantat kaum bewegt. Ein wesentliches Kriterium ist dabei die Größe des Implantates - ein Implantat mit 600ccm kann bei einer zierlichen Frau nie ein unoperiertes und natürliches Bild ergeben!

Nach der Implantation kann sich die Brustwarzenempfindlichkeit verändern. Das Gefühl in den Brustwarzen und der Brust kann zunehmen oder abnehmen. Die Veränderung reicht von Empfindungslosigkeit bis hochgradiger Empfindlichkeit und kann temporär oder permanent sein und ist im Wesentlichen durch die Dehnung der sensiblen Hautnerven bedingt. Insgesamt treten diese Veränderungen jedoch sehr selten auf.

Viele Frauen mit Brustimplantaten haben Ihre Säuglinge erfolgreich gestillt. Aktuelle Studien berichten, dass Frauen mit Brustimplantaten, seien es Gel- oder Kochsalzimplantate, keinen höheren Silikongehalt in der Muttermilch aufweisen als Frauen ohne Brustimplantate. Brustimplantate können bei manchen Frauen jedoch die Fähigkeit zum Stillen behindern. Die periareoläre Einschnittstelle wird diese Fähigkeit mit größerer Wahrscheinlichkeit beeinträchtigen. Bei einigen Frauen tritt Mastitis, Entzündung der Brustgänge, während dieser Zeit auf, was auch zu einer Kapselkontraktur führen kann. Werden beim ersten Auftreten dieser Symptome Antibiotika eingenommen, kann das Risiko dieses Problems auf ein Minimum herabgesetzt werden. Sie sollten Ihren Arzt immer über Anzeichen einer Entzündung informieren.

Das individuell unterschiedlich. Generell empfehlen wir sechs bis acht Tage Ruhe.

Je nach Art sollten Sie sechs bis acht Wochen auf Sport verzichten.

Bräunen in einem Sonnenstudio oder Sonnenbaden wird den Implantaten nicht schaden, kann aber die Narben verstärken. Sonne oder Solarienstrahlen auf den Einschnitt sollten mindestens bis ein Jahr nach der Operation vermieden werden, da Bräunungsstrahlen die Schnitte permanent dunkler machen. Das Implantat kann sich warm anfühlen und braucht möglicherweise länger als Ihr Körper, um abzukühlen.

Das ist abhängig von der Beschaffenheit Ihres Gewebes und der Sensibilität Ihrer Finger. Falls Sie das Kissen ertasten können, sollte es sich aber ganz natürlich anfühlen.

Implantate sind nicht für ein ganzes Leben vorgesehen; deshalb ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass sie irgendwann in Ihrem Leben ausgetauscht werden müssen. Der Zeitraum ist von Frau zu Frau verschieden. Bei einigen Frauen ist eine Austauschoperation schon nach ein paar Jahren notwendig, während andere diese erst nach 10 bis 20 Jahren brauchen. Es gibt eine Reihe verschiedener Gründe, warum eine Frau eine Austauschoperation benötigt. Manchmal ist es einfach eine Sache der freien Entscheidung, wie die Veränderung der Größe oder der Implantatform, und manchmal ist eine Entfernung oder ein Austausch auf Grund von Komplikationen, wie z.B. Deflation oder Verschiebung des Implantats, erforderlich.

Zusammenfassung Brustvergrößerung

OP-Dauer

0,5-1 Stunde

Narkose

Vollnarkose

Klinikaufenthalt

1 Tag

Gesellschaftsfähig

nach 4-5 Tagen

Nachbehandlung

Tragen eines Spezial-BHs für 2-3 Wochen; Sportliche Aktivitäten nach 2 Wochen

Fadenentfernung

selbstauflösend

JETZT TERMIN VEREINBAREN

phone

Rufen Sie uns an unter:

+49 (0)221 / 924 24 280

email

Nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir kontaktieren Sie schnellstmöglich.

Kontaktformular ausfüllen
Logo Jameda

Reservieren Sie einen Termin direkt auf jameda.de

keyboard_arrow_up