Hyaluronsäure-Behandlung

Sofort sichtbare Verjüngung

Die Hyaluronsäure-Behandlung ist in der ästhetischen Medizin nicht nur aufgrund der vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten beliebt – mit dem Wirkstoff lassen sich große und natürliche Effekte in einem risikoarmen und nicht-invasiven Eingriff erzielen. Nach der kurzen Behandlung können Sie sich auf natürliche Ergebnisse freuen: frisch, jugendlich, harmonisch und strahlend.

Bei der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure werden mitteltiefe bis tiefe Falten sanft aufgefüllt und das Volumen bestimmter Hautpartien gleichzeitig erhöht. Anders, als bei der Injektion von Botox, lassen sich mit Fillern auf Hyaluronbasis alle Falten gezielt unterfüttern und verfeinern, die aufgrund von (altersbedingtem) Elastizitätsverlust und einem erschlafften Bindegewebe hervorgerufen wurden.

JETZT TERMIN VEREINBAREN

phone

Rufen Sie uns an unter:

+49 (0)221 / 924 24 280

email

Nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir kontaktieren Sie schnellstmöglich.

Kontaktformular ausfüllen
Logo Jameda

Reservieren Sie einen Termin direkt auf jameda.de

Was kostet eine Hyaluronsäure-Unterspritzung?

Die folgende Tabelle zeigt unsere Preisgestaltung zur Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure:

Mundwinkel, Marionettenfalten (0,6 ml)250,– EUR
Nasolabialfalten (1 ml)350,– EUR
Nasenrücken (0,6 ml)250,– EUR
Lippenunterspritzung (1 ml/0,6 ml)350,– EUR/250,– EUR
Lippenfältchen mit Volbella (1 ml)450,– EUR
Jochbeinvolumisierung (1 ml)350,– EUR
Mittelgesichtvolumisierung (1 ml)350,– EUR
Ohrläppchen (1 ml)350,– EUR
Schläfen (1 ml)350,– EUR
Volumengebung mit Radiesse® (je 1,5 ml)ab 450,– EUR
Unterkieferrandmodellierung beim Mann (1 ml/2 ml)350,– EUR/600,– EUR
Jede weitere Spritze in gleicher Behandlung:250,– EUR

Die Kosten einer Hyaluronsäure-Behandlung richten sich einerseits nach der benötigten Materialmenge und andererseits nach dem Areal, das behandelt werden soll. Zudem werden für Unterspritzungen in den verschiedenen Anwendungsbereichen jeweils andere Hyaluronsäure-Präparate herangezogen, was sich auch bei den Kosten bemerkbar macht.

Leichte Abweichungen von den Kosten ergeben sich durch individuelle sowie anatomische Gegebenheiten.

Auch eine Kombinationsbehandlung mit Botox ist möglich. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu allen Optionen.

Jetzt Termin vereinbaren

Zusammenfassung Hyaluronsäure-Behandlung

Behandlungsdauer

Ca. 10-20 Minuten

Klinikaufenthalt

Ambulant

Schmerzen

Kaum Schmerzen

Gesellschaftsfähig

Sofort

Haltbarkeit

Sechs bis zwölf Monate

Risiko

Gering

Die verschiedenen Anwendungsbereiche von Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein wahrer Allrounder in der Faltenbehandlung. Mit dem Präparat lassen sich Falten glätten, verlorengegangenes Volumen ersetzen, Konturen straffen und Lippen neu definieren. Primär werden Hyaluronsäure-Filler in den verschiedenen Partien des Gesichts eingesetzt – aber auch andere Körperregionen können durch eine Hyaluroninjektion aufgepolstert werden.

Im Vergleich zu Botulinumtoxin sind die Ergebnisse direkt nach der Hyaluronsäure-Behandlung sichtbar.

Anwendungsbereiche im Überblick

  • Nasolabialfalten 
  • Tränenrinnen
  • Mundwinkelfalten (Marionettenfalten)
  • eingefallene Hohlwangen
  • Kinnfalten
  • Lippenfalten
  • Lippenkonturen
  • Aufspritzen von Lippen
  • Raucherfältchen in der Lippenregion
  • abgeflachte Jochbeine
  • Gesichtsstraffung/-modellierung
  • Unterkieferkonturen
  • abgesenktes Narbengewebe

Weniger Material – für mehr Natürlichkeit

Leider verfolgen auch heutzutage noch viele Anbieter von Hyaluronsäure-Behandlungen die Devise „viel hilft viel“. In diesem Zusammenhang werden in einer Sitzung möglichst viele Injektionen verabreicht.

Das Fatale an dieser Vorgehensweise: Hyaluronsäure bindet nach und nach Wasser, wodurch der entsprechende Bereich erst nach einiger Zeit auf das volle und bis zu zehnfache Volumen „anschwillt“. Die Ergebnisse dieser misslungenen Behandlungen sind verunstaltete Gesichter, extreme Schlauchboot-Lippen und ein maskenhaft unnatürliches Aussehen.

Wir stellen uns aktiv gegen diesen gefährlichen Trend und plädieren für einen umsichtigen und verantwortungsvollen Umgang mit Hyaluronsäure.

Mit unserer Expertise von mehr als 28 Jahren auf dem Gebiet der ästhetisch-plastischen Chirurgie ist es uns möglich, mit wenigen Injektionen fein definierte Gesichtszüge und einen wohlproportionierten Volumenaufbau zu erzielen – für ein faltenfreies und natürliches Erscheinungsbild, ganz ohne Masken-Effekt.

Unsere Patienten schätzen uns als seriösen Anbieter von Faltenbehandlungen und honorieren uns mit Weiterempfehlungen, da wir Qualität und Optik miteinander verbinden. Bei uns legen Sie Ihre Schönheit in fachkundige und vertrauensvolle Hände.

So unterscheiden sich die Hyaluronsäure-Präparate

Je nach Einsatzart, Wirkungseffekt und Behandlungsareal stehen uns verschiedene Arten von Hyaluronsäure-Fillern zur Verfügung. Die Gele unterscheiden sich je nach ihren Dichtezonen und können ebenfalls kombiniert zum Einsatz kommen.

So wird für eine leichte Unterfütterung von feinen Falten eine eher dünnflüssige Substanz benötigt, wohingegen beim Aufbau von Nasolabialfalten und schmalen Lippen festere Substanzen notwendig sind, um den gewünschten Hebe-Effekt herbeizuführen.

Achtung: Wir warnen alle Patienten davor, sich permanente Füllstoffe wie Aquamid von fachunkundigen Personen spritzen zu lassen. Dieser Filler kann chronische Entzündungen und so langwierige Komplikationen verursachen.

Diese Hyaluronsäure-Präparate nutzen wir

Wir nutzen für Faltenbehandlungen ausschließlich sichere und qualitativ hochwertige Präparate wie die Produkte von Merz Aesthetics:

  • Belotero® Soft/Soft Lidocaine
  • Belotero® Balance/Balance Lidocaine
  • Belotero® Intense/Intense Lidocaine
  • Belotero® Volume/Volume Lidocaine
  • Belotero® Lips/Lips Contour/Lips Shape
  • Radiesse®
  • Hyal® ACP

sowie die Hyaluronsäure-Produkte von Juvéderm®

  • Ultra 2,3,4 
  • Smile
  • Volbella 
  • Voluma

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure, oder kurz Hyaluron, ist ein natürlicher Bestandteil vieler Zellen in unserem Körper, unter anderem in Haut, Knochen und Gelenkflüssigkeit. Die Moleküle der Hyaluronsäure sind in der Lage, große Mengen Wasser an sich zu binden: So wird beispielsweise die Gleitfähigkeit von Gelenken erhalten. Im Bindegewebe, wo sich die höchste Hyaluron-Konzentration befindet, sorgt sie für ein pralles Hautvolumen.

In jungen Jahren produziert der menschliche Körper noch reichlich Hyaluronsäure, wodurch die Haut aufgepolstert wird sowie elastisch und straff bleibt. Doch bereits ab Mitte 20 nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure kontinuierlich ab.

Das Ergebnis: Die Haut verliert an Volumen, Elastizität und Spannkraft – erste Fältchen bilden sich.

Um Falten aufzupolstern, bedient sich die ästhetische Medizin synthetischer Präparate aus dem Labor.

Die Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung von namhaften Händlern durchläuft dabei strenge Kontrollen und muss den höchsten Qualitätskriterien entsprechen.

Vorher-Nachher-Bilder: Möglichkeiten mit Hyaluronsäure

Seit dem 01. April 2006 ist es uns aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) §11 nicht mehr gestattet, auf unserer Website Vorher-Nachher-Bilder von plastisch-ästhetischen-Eingriffen zu veröffentlichen. 

Gerne zeigen wir Ihnen bei einem persönlichen Beratungsgespräch mögliche Ergebnisse der Hyaluronsäure-Behandlung.

Möchten Sie vorab sehen, welche Ergebnisse sich mittels Hyaluronsäure erzielen lassen? Dann werfen Sie einen Blick auf die Herstellerseiten von Merz.

Hersteller dürfen trotz HWG weiterhin Vorher-Nachher-Bilder präsentieren. 

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure – der Ablauf

Bevor wir eine Faltenbehandlung durchführen, erfolgt zunächst immer ein ausführliches, unverbindliches Beratungsgespräch. Uns ist es besonders wichtig, dass Sie später mit dem Eingriff zufrieden sind und das Ergebnis Sie vollkommen überzeugt. Aus diesem Grund nehmen wir uns bei diesem Termin ausreichend Zeit, um alle Ihre Fragen zu klären und Ihnen eine kompetente Einschätzung zu den Behandlungsmöglichkeiten zu geben. Sie zeigen uns genau auf, welche Gesichtspartien Sie stören und wir entscheiden gemeinsam, welche Stellen wir wie stark behandeln – für ein natürliches, jugendliches Ergebnis – ganz ohne Maskeneffekt.

Durch unsere langjährige Expertise auf dem Gebiet der Faltenbehandlung ist es uns möglich, die Hyaluronsäure-Behandlung exakt an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Bei uns erhalten Sie keine Behandlung nach Schema F, sondern eine fachkundige Unterspritzung nach einer sorgfältigen Analyse Ihres Hautbilds und der Faltenursache.

Selbstverständlich reden wir beim Vorgespräch auch über mögliche Risiken, den genauen Behandlungsablauf sowie die korrekte Nachsorge.

Haben Sie sich entschieden und wollen die Hyaluronsäure-Behandlung bei uns durchführen lassen, vereinbaren wir einen zeitnahen Termin mit Ihnen.

Ist es endlich soweit, kommen Sie an dem Tag ganz entspannt in unsere Klinik. Wir klären nun letzte Fragen und bereiten Sie für die Unterspritzung vor.

Dazu werden die zu behandelnden Hautpartien zunächst gründlich gereinigt und desinfiziert. Auf Wunsch tragen wir eine schmerzlindernde Salbe auf. Beinhaltet der verwendete Filler bereits ein Lokalanästhetikum, kann auf die Salbe verzichtet werden. Sind Sie bereit, spritzen wir die Hyaluronsäure vorsichtig unter die Haut, um die Falten aufzufüllen.

Wir verwenden sehr feine Nadeln, um das Präparat exakt in jede der einzelnen Hautschichten einzubringen.

Sofort nach der Hyaluronsäure-Behandlung können Sie Ihr neues, jugendliches Ich im Spiegel betrachten.

Nachsorge: Darauf sollten Sie nach der Faltenunterspritzung achten

Direkt nach der Unterspritzung mit Hyaluronsäure können Sie wieder Ihrem gewohnten Alltag nachgehen – mit Ausfallzeiten ist nicht zu rechnen.

Sie können die behandelten Areale nach der Behandlung leicht kühlen, indem Sie ein Läppchen mit kaltem Wasser anfeuchten.

Vermeiden Sie die Kühlung mit Kühlpads oder anderen Utensilien aus dem Kühlschrank oder Eisfach. Werden die behandelten Areale zu starkt gekühlt, steigert das die Durchblutung der Haut und Blutergüsse werden begünstigt.

Ebenfalls empfiehlt es sich, die ersten Stunden auf Make-up zu verzichten. Später können Sie kleine Rötungen problemlos kaschieren.

Vermeiden Sie bis zu 48 Stunden nach der Behandlung heiße Duschen oder Bäder. Auch körperliche Anstrengung ist in dieser Zeit tabu. Sportliche Aktivitäten sind nach etwa drei Tagen wieder problemlos möglich, auf Sauna und Solarium sollten Sie hingegen etwa zwei Wochen verzichten.

Egal ob Sommer oder Winter: Tragen Sie in der ersten Zeit draußen eine Sonnenschutzcreme mit hohem LSF auf, um Pigmentstörungen vorzubeugen.

Wurden die Lippen mit Hyaluronsäure aufgespritzt, sollten Sie vier Stunden nach der Behandlung weder rauchen noch heiße Speisen und Getränke verzehren. Verzichten Sie in den ersten 24 Stunden auch auf Küsse mit Ihrem Partner, um das Infektionsrisiko nicht unnötig zu steigern.

Ab dem dritten Tag, wenn die Schwellung zurückgegangen ist, empfiehlt es sich, die Lippen leicht zu massieren, um kleine Knötchen aufzulösen und eine bessere Verteilung der Substanz zu erzielen.

Erfahrungen anderer Patienten

Wollen Sie sich selbst ein Bild von unserer Expertise machen, lassen Sie am besten andere Patienten zu Wort kommen. Die folgenden Erfahrungsberichte rund um die Hyaluronsäure-Behandlung stammen aus dem unabhängigen medizinischen Bewertungsportal jameda.de.

Häufige Fragen rund um die Hyaluron-Behandlung

In der Regel ist die Hyaluronsäure-Behandlung nicht sonderlich schmerzhaft. Den Einstich durch die feine Injektionsnadel werden Sie kaum spüren, lediglich das Einspritzen des Materials kann einen leichten Druckschmerz auslösen.

Manche Filler enthalten bereits einen betäubenden Zusatz. Durch die enthaltene Lokalanästhesie ist die Behandlung nahezu schmerzfrei. Solche Zusätze finden sich beispielsweise in den Präparaten der Juvéderm®-Ultra-Familie.

Zudem besteht die Möglichkeit, eine betäubende Salbe auf die zu behandelnden Areale aufzutragen. Nach einer entsprechenden Einwirkzeit wird der Eingriff für Sie noch angenehmer und schmerzärmer ausfallen.

Die Effekte sind sofort nach der Behandlung sichtbar und halten zwischen sechs bis zwölf Monate an. Die genaue Wirkungsdauer wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen beispielsweise das genutzte Hyaluronsäure-Präparat, der Hauttyp, das behandelte Areal sowie die speziellen Lebensgewohnheiten des Patienten.

Ein länger anhaltender Effekt ist bei den oberflächlichen Mundfältchen und beim Auffüllen der Lippen zu erwarten. Auch in Arealen, die von der Mimik wenig beeinflusst werden, hält Hyaluronsäure länger. Dazu gehören beispielsweise die kleinen Fältchen an den Wangen. In den tiefen Nasolabial- und Stirnfalten wird das Kollagen durch die anhaltende mimische Bewegung schon nach wenigen Wochen in die Tiefe und an die Seiten gedrückt.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil vieler Zellen im Körper. Als Mehrfachzucker hat Hyaluron die Fähigkeit, Wasser anzuziehen und zu binden. Bei der Unterspritzung lagert sich die Hyaluronsäure in der Falte ein und zieht Wasser an. Das Ergebnis: Die Falte wird aufgefüllt, verschwindet und das Haut-Volumen steigt.

Nein, in der heutigen Zeit sind die Effekte über Monate hinweg sichtbar. Möglich macht es die geänderte molekulare Struktur von den Substanzen der neuen Generation.

Wichtig ist, dass Sie sich vor und nach der Behandlung genau an die Anweisungen Ihres Arztes halten. Achten Sie darauf, die Einstichstellen nicht mit schmutzigen Händen zu berühren und generell übermäßige Berührungen zu vermeiden. Durch eine gesteigerte Flüssigkeitszufuhr sorgen Sie dafür, dass Ihr Körper mit ausreichend Wasser versorgt wird, was sich wiederum positiv auf den Volumeneffekt der Hyaluronsäure auswirkt.

Bei Krähenfüßen an den Augenwinkeln und im Bereich des Unterlids ist Hyaluronsäure nur mit äußerster Vorsicht anzuwenden, da die Haut an diesen Stellen äußerst dünn ist. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass das Material später hell durchschimmert. Zudem kann das Material sich bei Anspannung des Augenmuskels zu kleinen sichtbaren Knötchen zusammenschieben.

Essen und trinken Sie vor der Behandlung mit Hyaluronsäure ausreichend, damit sich Ihr Kreislauf stabilisiert. Sie sollten den Termin nur wahrnehmen, wenn Sie sich gesund, fit und ausgeschlafen fühlen.

Fühlen Sie sich krank oder haben gerade erst eine Erkrankung überstanden, halten Sie unbedingt Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Achten Sie zudem darauf, einige Tage vor der Unterspritzung Alkohol, Antibiotika und blutverdünnende Medikamente zu vermeiden.

Ja, kurzzeitige Empfindungsstörungen oder Taubheitsgefühle sind nach der Unterspritzung normal. Spätestens nach einigen Tagen sollten sich die Areale jedoch nicht mehr taub anfühlen. Ist dies noch der Fall, halten Sie unbedingt Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Es gibt nahezu keine allergischen oder überreaktiven Nebenwirkungen, da es sich bei Hyaluronsäure um eine körpereigene Grundsubstanz handelt, die sowohl im Bindegewebe als auch in Gelenken und Organen vorkommt.

Wichtig: Dennoch sollten Sie Ihren Arzt im Beratungsgespräch auf mögliche Allergien hinweisen.

Sofort nach der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure können Sie wieder Ihrem geregelten Tagesablauf nachgehen.

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure ist ein äußerst risikoarmer Eingriff. Wichtig ist, dass Sie sich für einen fachkundigen Arzt entscheiden, der ausschließlich hochwertige Präparate verwendet.

Generell sind alle Nebenwirkungen, die auftreten können, nur von kurzer Dauer und klingen nach einigen Tagen von selbst wieder ab. So sind leichte Rötungen und Schwellungen an den Einstichstellen vollkommen normal. Diese verschwinden in der Regel bereits nach einigen Stunden. Auch leichte Schmerzen, Juckreiz oder eine erhöhte Empfindlichkeit sind möglich.

Ebenso sind leichte Blutergüsse harmlos und lassen sich ab dem Folgetag der Behandlung mit Make-up kaschieren.

Um unerwünschte Infektionen und Verhärtungen zu vermeiden, befolgen Sie immer die Anweisungen zur Nachbehandlung.

Nein. Im Gegensatz zur Hyaluronsäure werden dauerhafte Füllstoffe nicht nach einiger Zeit resorbiert. Aus diesem Grund entwickelt der menschliche Körper oftmals heftige Fremdkörperreaktionen als Abwehrreaktion auf diese Fremdmaterialien wie Rötungen und Schwellungen, Knoten und Einziehungen.

Nein. Generell ist ein Nachspritzen zu jeder Zeit möglich.

Wenn Sie bereits unter Herpes simplex im Gesicht leiden, sollte Sie Ihren Arzt darüber informieren und sich vorbeugend einer Herpes-Prophylaxe unterziehen. Andernfalls kann es durch das Einführen der Nadel zu einem erneuten Herpesausbruch kommen.

Eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure sollten Sie weder während der Schwangerschaft noch in der Stillzeit durchführen lassen. Obwohl eine Schädigung für Mutter und Kind in dieser Zeit nicht nachgewiesen wurde, raten wir dringend von einer Faltenunterspritzung ab, da auch kleinere Eingriffe ein unnötiges Gefährdungspotential für Ihr Baby darstellen können.

keyboard_arrow_up