Prostatakrebs erblich bedingt? Richtig vorsorgen bei familiärer Vorbelastung


Wie hoch ist das Risiko für Prostatakrebs, wenn Vater oder Bruder bereits daran erkrankt sind? Was bedeutet dies für die eigene Vorsorge beim Urologen? Dr. Pedram Derakhshani vom Westdeutschen Prostatazentrum in der KLINIK am RING – Köln erklärt in diesem med.clip welchen Einfluss genetische Faktoren und familiäre Häufung auf das eigene Prostatakrebs-Risiko haben und ab wann die Prostatakrebs-Vorsorge bei familiärer Vorbelastung sinnvoll ist. Erfahren Sie außerdem, was eine Vorsorge-Untersuchung zur Früherkennung von Prostatakrebs beinhalten sollte und welchen Einfluss das frühzeitige Erkennen eines Prostata-Tumors auf die Behandlung hat.

Termin vereinbaren

Wir nehmen Ihre Terminanfrage gerne per Telefon oder Kontaktformular entgegen.

+49 (0)221 / 924 24 470Kontaktformular