Prostatakrebs Hormontherapie – Medikamentöse Behandlung, wann ist eine Hormontherapie sinnvoll?


Prostatakrebs medikamentös behandeln? Nicht immer ist zur Behandlung von Prostatakrebs eine Bestrahlung oder Operation erforderlich. Hier erfahren Sie alles zu den Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung von Prostatakrebs. Dr. Pedram Derakhshani vom Westdeutschen Prostatazentrum in der KLINIK am RING – Köln erklärt in diesem med.clip, wann der Einsatz von Medikamenten im Rahmen der Prostatakrebs-Therapie sinnvoll ist und wie die Hormontherapie das Wachstum der Tumorzellen blockiert. So kann eine Chemotherapie verhindert oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. In diesem med.clip lernen Sie neben der Wirkungsweise auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten der Hormontherapie bei Prostatakrebs, deren Vorteile und Nebenwirkungen kennen.

Termin vereinbaren

Wir nehmen Ihre Terminanfrage gerne per Telefon oder Kontaktformular entgegen.

+49 (0)221 / 924 24 470Kontaktformular