PSA-Wert erhöht = Prostatakrebs? PSA-Werte richtig verstehen


Erhöhter PSA-Wert? Verdacht auf Prostatakrebs? Nicht immer muss Prostatakrebs die Ursache für einen erhöhten PSA-Wert sein. Auch Erkrankungen wie etwa die gutartige Prostatavergrößerung, Harnwegsinfekte oder Prostataentzündungen können einen erhöhten PSA-Wert auslösen. In diesem med.clip erklärt Priv.-Doz- Dr. Dr. Holger Gerullis vom Westdeutschen Prostatazentrum in der KLINIK am RING – Köln, warum die Bestimmung des Prostataspezifischen-Antigen-Werts im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung beim Urologen besonders wichtig ist, was der Wert genau aussagt und wie erhöhte Werte einzuordnen sind. Erfahren Sie, warum bei auffälligen PSA-Werten eine zeitnahe Wiederholung des PSA-Tests notwendig ist und neben Ultraschall und Tastuntersuchung auch weitere diagnostische Verfahren zur Abklärung genutzt werden sollten.

Termin vereinbaren

Wir nehmen Ihre Terminanfrage gerne per Telefon oder Kontaktformular entgegen.

+49 (0)221 / 924 24 470Kontaktformular