Regionalanästhesie

Die Regionalanästhesie dient der Ausschaltung der Schmerzempfindung jener Körperregion, an der die Operation durchgeführt werden soll. Man unterscheidet die rückenmarksnahen Anästhesieverfahren von den peripheren Nervenblockaden. Erstere erlauben auch Operationen im Bauchbereich, letztere sind vor allem für Eingriffe an Armen und Beinen geeignet. Gegenüber der Vollnarkose hat die Regionalanästhesie den Vorteil, dass nicht der gesamte Organismus mit Medikamenten belastet wird.

Termin vereinbaren

Wir nehmen Ihre Terminanfrage gerne per Telefon oder Kontaktformular entgegen.